Fritz!Box 7490, 7390 und Co.

Workshop: Fritz!Box als Basisstation für DECT-Telefone und Smartphones einrichten

23.03.2014 (aktualisiert) | von Bernhard Haluschak (Redaktion) 
Bernhard Haluschak
Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei TecChannel tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server- und Netzwerk-Umfeld zurück. Besonders reizvoll sind für ihn neue Technologien wie Virtualisierung und Cloud sowie die rasante Evolution von Smartphone und Tablets. Im diesem Kontext ist für den Fachredakteur auch das Thema Security äußerst wichtig. Die kritische Betrachtung der IT  in Form von Tests und das Auseinandersetzen mit dieser sammelte der Technologie-Experte vor seiner journalistischen Laufbahn in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Email:
Connect:
Aufmacherbild
Die Fritz!Box lässt sich als DECT-Basisstation für schnurlose Telefone nutzen. Auch Smartphones können mit der Fritz!App Fon in diese Telefonzentrale integriert werden. Unser Workshop zeigt, wie Sie die Fritz!Box als Telefonanlage mit der aktuellen Firmware Fritz!OS 6.03 konfigurieren.
Die Modelle der Fritz!Box Fon WLAN 7490 und 7390, 7270 von AVM sind mehr als nur gewöhnliche DSL-Router. Der Hersteller hat in diese Geräte zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen integriert. So bieten die Systeme zum Beispiel rudimentäre NAS-Funktionalität, um einen zentralen Speicher zur Verfügung zu stellen. Von Haus aus besitzen die beiden Router RJ-11- und TAE-Schnittstellen für den Anschluss von analogen oder ISDN-Telefonen. Darüber hinaus sind die beiden Systeme in der Lage, mit DECT-Telefonen nach GAP-Standard zu kommunizieren. GAP ist ein einheitliches Protokoll, mit dem sich unterschiedliche DECT-Telefone untereinander verständigen. Auch die Möglichkeit, per VoiP Gesprächsverbindungen aufzubauen, fehlt nicht.
Der Hersteller AVM erweitert in regelmäßigen Abständen in Form von Firmware-Updates (aktuell Fritz!OS 6.03) die Funktionalität der verschiedenen Fritz!Box-Modelle. Dabei spielt die Telefonie eine zentrale Rolle. In diesem Workshop widmen wir uns der DECT-Option, die dem Anwender zum Beispiel in den beiden Geräten 7390 und 7270 zur Verfügung steht. Auch auf die aktuelle Fritz!Box 7490 ist der Workshop anwendbar.
Mithilfe eines Gigaset-4000-DECT-Telefons von Siemens und eines Android-Smartphones (Motorola Milestone) sowie eines Apple iPhone 4S mit installierter Fritz!App Fon zeigen wir, wie man die Fritz!Box als Basisstation konfiguriert und die entsprechenden Komfortfunktionen einrichtet beziehungsweise nutzt. Das beinhaltet auch die Installation und die Verwendung des Fritz!Box Monitors. Das Tool ist nur in der Laborversion verfügbar, sodass AVM keinerlei Support für dieses Programm anbietet. Darüber hinaus ist der Monitor ab Fritz!Box-Firmware-Version 5.50 nicht mehr lauffähig.
Als Arbeits- und Steuerrechner verwenden wir ein Notebook mit Windows-7-Pro-Betriebsystem (32-Bit). Der Zugriff auf den DSL-Router Fritz!Box Fon WLAN 7390 erfolgt mit dem Firefox-Browser über das WLAN.

Fritz!Box für DECT-Telefonie konfigurieren

Bevor der Anwender die Fritz!Box als Basisstation für DECT-Telefone nutzen kann, muss diese entsprechend konfiguriert werden. Damit das problemlos klappt, sollte darauf geachtet werden, dass die aktuellste Firmware auf dem DSL-Router installiert ist. Mit dem Browser-Eintrag http://fritz.box/ gelangen Sie auf den Anmeldebildschirm der Fritz!Box. Nach Eingabe des Kennworts gelangen Sie auf die Übersichtseite des Gerätes. Unter System / Firmware Update können Sie den Status der Firmware überprüfen und gegebenenfalls auf den neuesten Stand bringen.
Funktion aktivieren: In diesem Menü muss der Anwender die DECT-Funktion der Fritz!Box freischalten.
Funktion aktivieren: In diesem Menü muss der Anwender die DECT-Funktion der Fritz!Box freischalten.
Funktion aktivieren: In diesem Menü muss der Anwender die DECT-Funktion der Fritz!Box freischalten.
Weiter geht es unter DECT / Basisstation. Hier muss der Haken DECT-Funktion der Fritz!Box aktivieren gesetzt werden. Vergessen Sie auch nicht, eine PIN einzugeben, die Sie für die spätere Anmeldung der DECT-Mobiltelefone benötigen. Standardmäßig ist der Code "0000" gesetzt. Mit dem Quittieren der Übernehmen-Schaltfläche ist die DECT-Funktion aktiv. In diesem Menü können sie bei Bedarf noch weitere individuelle Einstellungen für die DECT-Telefonie vornehmen. Diese sind aber für unseren Workshop nicht zwingend erforderlich.
Schritt für Schritt: Die FrizBox führt den Anwender detailliert durch die Anmeldeprozedur von DECT-Schnurlostelefonen.
Schritt für Schritt: Die FrizBox führt den Anwender detailliert durch die Anmeldeprozedur von DECT-Schnurlostelefonen.
Schritt für Schritt: Die FrizBox führt den Anwender detailliert durch die Anmeldeprozedur von DECT-Schnurlostelefonen.
Nach dem "Freischalten" der DECT-Funktion erscheint im Reiter DECT die Option Schnurlostelefone. Hier kann man jetzt die DECT-Handapparate anmelden, wobei der Fritz!Box-Dialog behilflich ist. Nach dem Klicken auf die Schaltfläche Neues Gerät einrichten erscheint eine Textanleitung für die weitere Vorgehensweise. Je nach Funktelefonanlage sollten Sie die Gebrauchsanleitung zur Hand haben.
'Netzwerk-Newsletter' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Links zum Artikel






Meinungen zu diesem Artikel (1 von 1)
appbieger
12.12.12 13:07

Workshop: Fritz!Box als Basisstation für DECT-Telefone und Smartphones einrichte
So ein Tool gibt es auch für iOS und Mac: https://itunes.apple.com/de/app/fritzmonitor/id569533344?
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: