Tipps, Apps, Tools

iPhone-/iPad-Praxis: Kontakte richtig verwalten und synchronisieren

30.09.2014 (aktualisiert) | von Thomas Joos (Autor) 
Thomas Joos
Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Aufmacherbild
Sollen Kontakte gesichert, übertragen, gruppiert oder synchronisiert werden, empfiehlt sich ein überlegtes Vorgehen, wie folgender Praxisratgeber für das iPhone / iPad und iOS 8 erläutert.
Die Verwaltung der eigenen Kontakte sowie die Synchronisierung der Kontakte mit verschiedenen E-Mail-Konten gehören zu den permanenten Herausforderungen von Smartphone-Besitzern. Unter anderem müssen die unterschiedlichen Plattformen wie Exchange, Office 365, Outlook.com, Google Mail oder Lotus Notes berücksichtigt werden.
Wechseln Sie das Smartphone oder aktualisieren Sie die Software, muss sichergestellt sein, dass Ihre Daten erhalten bleiben. Dank der Synchronisierung mit E-Mail-Konten geht das auf iPhones/iPads besonders einfach.
Sicherung: Kontakte auf dem iPhone können Sie in iCloud sichern. Bei einer Wiederherstellung bleiben die Daten erhalten.
Sicherung: Kontakte auf dem iPhone können Sie in iCloud sichern. Bei einer Wiederherstellung bleiben die Daten erhalten.
Sicherung: Kontakte auf dem iPhone können Sie in iCloud sichern. Bei einer Wiederherstellung bleiben die Daten erhalten.
Prinzipiell lassen sich mit den iOS-Geräten iPhone und iPad Kontakte problemlos verwalten und mit verschiedenen Systemen und Apps synchronisieren. Änderungen auf den Endgeräten übernimmt der entsprechende E-Mail-Server bei der nächsten Synchronisierung automatisch. Sollen Kontakte gesichert, von anderen Handys übertragen, gruppiert oder gesichert werden, ist überlegtes Handeln empfehlenswert. Ohne Sicherung gehen schnell Kontakte verloren oder werden gruppiert. Zeitaufwendige Nacharbeit ist dann angesagt.
Verwenden Sie die iCloud-Sicherung auf iPhones/iPads, lassen sich Kontaktdaten schnell und einfach bei einer Wiederherstellung des Smartphones zurückholen. Das heißt, am sichersten sind Sie beim Schutz Ihrer Kontakte, wenn Sie Ihre Geräte in die iCloud sichern und zusätzlich E-Mail-Konten verwenden, mit denen Sie Kontakte synchronisieren können.

Kontakte mit iPhone synchronisieren

iOS-Geräte unterscheiden zwischen Kontakten auf dem Server und Kontakten, die explizit auf dem iPhone angelegt sind beziehungsweise wurden.
Abgleich: Sie müssen die Synchronisierung entsprechend im iPhone/iPad aktivieren.
Abgleich: Sie müssen die Synchronisierung entsprechend im iPhone/iPad aktivieren.
Abgleich: Sie müssen die Synchronisierung entsprechend im iPhone/iPad aktivieren.
Generell ist es empfehlenswert, möglichst nur eine zentrale Quelle für die Datensynchronisierung zu wählen. Es ist aber problemlos möglich, mehrere Quellen zu verwenden, um die Kontakte auf dem iPhone synchron zu halten.
Wenn Sie von einem angebundenen E-Mail-Konto die Kontakte synchronisieren wollen, legen Sie dies über Einstellungen\Mail, Kontakte, Kalender\<Name des Kontos> fest.
Definition: Hier bestimmen Sie Sortierreihenfolge und Standard-Account. Auch mit iOS 8 ändert sich an den Einstellmöglichkeiten im Vergleich zu iOS 7 nicht viel.
Definition: Hier bestimmen Sie Sortierreihenfolge und Standard-Account. Auch mit iOS 8 ändert sich an den Einstellmöglichkeiten im Vergleich zu iOS 7 nicht viel.
Definition: Hier bestimmen Sie Sortierreihenfolge und Standard-Account. Auch mit iOS 8 ändert sich an den Einstellmöglichkeiten im Vergleich zu iOS 7 nicht viel.
Unterstützt das entsprechende E-Mail-Konto eine Synchronisierung der Kontakte, können Sie diese für das entsprechende E-Mail-Konto aktivieren oder deaktivieren. Verwenden Sie IMAP oder beherrscht das Konto keine Kontaktesynchronisierung, wird die Schaltfläche nicht angezeigt.
Anschließend können Sie festlegen, wie das iPhone/iPad die Kontakte anzeigen oder sortieren soll. Hier bestimmen Sie auch das Standardkonto, mit dem das iPhone/iPad Kontakte synchronisiert, die Sie Ihrerseits auf dem iPhone/iPad anlegen. Die Einstellungen dazu finden Sie direkt über Einstellungen\Mail, Kontakte, Kalender im Bereich Kontakte.

iPhone/iPad und Exchange/Office 365 - vorgeschlagene Kontakte, globale Adressliste

Unternehmen, die auf Exchange oder Office 365 setzen, haben mit iPhones/iPads die Möglichkeit, Kontakte besonders effizient zu verwalten. Kontakte, die Anwender in Exchange-Konten über Outlook anlegen, synchronisieren iPhone und iPad automatisch über Exchange ActiveSync. Bei Änderungen übernimmt der Exchange-Server oder auch Office 365 bei der nächsten Exchange-ActiveSync-Synchronisierung die Daten, und zwar in beide Richtungen.
Proposition: Outlook 2010 schlägt Kontakte vor.
Proposition: Outlook 2010 schlägt Kontakte vor.
Proposition: Outlook 2010 schlägt Kontakte vor.
Zusätzlich synchronisieren iPhones/iPads auch die vorgeschlagenen Kontakte in Outlook/Exchange. Dabei handelt es sich um die E-Mail-Adressen, denen Sie E-Mails gesendet haben, ohne dass die Adresse als Kontakt gespeichert ist. Senden Sie erneut eine E-Mail an den entsprechenden Kontakt und geben den ersten Buchstaben ein, dann ergänzt das iPhone die Adresse automatisch. Die Funktion arbeitet optimal mit Outlook 2010 und 2013 sowie Exchange 2010 und 2013 zusammen, aber auch mit Office 365. Das heißt, Sie sehen die abgespeicherten Kontakte in Outlook, aber auch, wenn Sie auf dem iPhone/iPad eine neue E-Mail schreiben.
Wer mit Outlook 2010 oder Outlook 2013 arbeitet, kennt diese Funktion. Im Ordner Vorgeschlagene Kontakte der Kontakteverwaltung speichert Outlook jene E-Mail-Adressen, an die Sie elektronische Post gesendet haben. Erstellen Sie eine neue E-Mail und tippen den ersten Buchstaben in das Adressfeld ein, zeigt Outlook Vorschläge mit passenden Buchstaben an, die Sie beim Versenden auswählen können.
Kontaktaufnahme: iPhones können das globale Adressbuch in Exchange und Office 365 durchsuchen.
Kontaktaufnahme: iPhones können das globale Adressbuch in Exchange und Office 365 durchsuchen.
Kontaktaufnahme: iPhones können das globale Adressbuch in Exchange und Office 365 durchsuchen.
Genauso funktioniert die Funktion auch mit iPhone/iPad, wenn Sie die vorgeschlagenen Kontakte synchronisieren lassen. In Outlook 2007 und früheren Versionen hat Outlook diese Daten in .nk2-Dateien gespeichert, die im Profil abgelegt waren. Outlook 2010 und 2013 legen diese Daten unter Vorgeschlagene Kontakte direkt in der Outlook-Datendatei beziehungsweise im Exchange- bzw. Office-365-Postfach ab und synchronisiert den Ordner auch mit iPhones/iPads, sodass diese ebenfalls mobil zur Verfügung stehen.
Sie haben mit iPhones/iPads zudem Zugriff auf die globale Adressliste des Exchange-Servers. Um diese zu durchsuchen, starten Sie die Kontakte-App und klicken auf Gruppen\Globale Adressliste:<Exchange-Konto>. Anschließend können Sie nach dem entsprechenden Namen suchen. Das alles funktioniert auch mit Office 365.
'Mobile-Newsletter' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Links zum Artikel


Meinungen zu diesem Artikel (3 von 3)
beachballl
26.06.13 00:43

Mein iPhone 4 überträgt keine Geburtstage in Googlemail kontakte :-(( wie kann man diesen Fehler be
Tabea
03.09.12 10:04

Ich hatte bereits vergessen, dass ich hier die Frage bereits gestellt habe, aber die Sache hat sich
Tabea
09.03.12 16:04

iPhone/iPad-Praxis: Kontakte richtig verwalten und synchronisieren
Gibt es ausser Windows Kontakte noch Möglichkeiten wenn man die Kontakte am PC selber verwalten und
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: