Apps, Tools, Termine, Kontakte

Android-Praxis: Kalender richtig synchronisieren

07.01.2015 (aktualisiert) | von Thomas Joos (Autor) 
Thomas Joos
Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Aufmacherbild
Wer unterwegs seine Termine verwalten oder überprüfen will, hat mit Android-Smartphones und -Tablets zahlreiche Möglichkeiten der Kalendersynchronisierung. Dazu gehören auch hilfreiche Tools und Apps. Dieser Beitrag widmet sich den unterschiedlichen Ansätzen und berücksichtigt Geräte bis Android 5 Lollipop.
Wer seinen E-Mail-Account bereits mit dem Mobiltelefon synchronisiert, berücksichtigt in der Standardkonfiguration auch schon den oder die entsprechenden Kalender. Es bietet sich also an, am besten den Kalender für die eigene Terminplanung zu verwenden, der ebenfalls im E-Mail-Account für die Synchronisierung hinterlegt ist. Bei der Synchronisierung sollten Sie nicht zu viele Kalender verwenden. Nicht benötigte Kalender der einzelnen E-Mail-Konten lassen sich in den Einstellungen im Kalender von Android einfach ausblenden. Außerdem können Sie in den E-Mail-Konten auf den Android-Geräten für jedes Konto einstellen, ob der Kalender synchronisiert werden soll oder nicht.
Setzen Sie einen anderen Kalender ein, empfiehlt es sich, die Daten zu exportieren und in einem E-Mail-Konto zu importieren. Besonders gut eignen sich natürlich Exchange-/Office-365-Postfächer oder Google-Mail-Konten sowie Outlook.com. Achten Sie möglichst auf eine einheitliche Pflege
Verwenden Sie ein E-Mail-Programm auf Ihrem PC, zum Beispiel Outlook, können Sie auch hier den Weg gehen, die Daten zunächst mit einem Google-Konto zu synchronisieren und das Google-Konto dann an Android anzubinden. Nachfolgend haben wir die verschiedenen Lösungswege sowie nützliche Apps für Sie zusammengestellt.

Android-Terminverwaltung

Sobald Sie ein E-Mail-Konto an das Android-Gerät angebunden haben, zum Beispiel über Exchange-ActiveSync oder Google-Mail, aktiviert Android gleichzeitig die Synchronisierung des Kalenders. Um diese Konfiguration zu überprüfen, klicken Sie auf Einstellungen\Konten und wählen dann das Konto aus, das Sie synchronisieren wollen. Über Konto\Konto hinzufügen erstellen Sie ein neues Konto. Sie können in älteren Android-Versionen für E-Mail-Konten an dieser Stelle die generelle Aktivierung der Synchronisierung für Kontakte, E-Mail und Kalender aktivieren oder deaktivieren. Weitere Einstellungen sind an dieser Stelle nicht möglich.
Darstellung: In den Kalender-Einstellungen von Android 5 können Sie die Ansicht des Kalenders anpassen.
Darstellung: In den Kalender-Einstellungen von Android 5 können Sie die Ansicht des Kalenders anpassen.
Darstellung: In den Kalender-Einstellungen von Android 5 können Sie die Ansicht des Kalenders anpassen.
Foto: Thomas Joos
Wenn Sie die Einstellungen für E-Mail-Konten in Android aufrufen, lassen sich verschiedene Einstellungen für das Konto festlegen. Abhängig davon, ob das E-Mail-Konto auch die Synchronisierung des Kalenders unterstützt, können Sie auch Kalenderdaten synchronisieren. Die Synchronisation der Kontakte ist auf die gleiche Art und Weise möglich. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn Sie ein Outlook.com-Konto mit Android verbinden.
Bei der Anbindung von an Exchange oder Office 365 hat allerdings auch noch Android 4/5 erhebliche Schwierigkeiten und erfordert mehr Nacharbeit als andere Smartphone-Systeme. Oft wird beim Einsatz von Office 365 nicht der E-Mail-Server erkannt. Verwenden Sie in diesem Fall den Server outlook.office365.com.
Auswahl: In den Einstellungen von E-Mail-Konten können Sie auch konfigurieren, ob Sie Kontakte und den Kalender synchronisieren wollen.
Auswahl: In den Einstellungen von E-Mail-Konten können Sie auch konfigurieren, ob Sie Kontakte und den Kalender synchronisieren wollen.
Auswahl: In den Einstellungen von E-Mail-Konten können Sie auch konfigurieren, ob Sie Kontakte und den Kalender synchronisieren wollen.
Den Standardkalender von Android finden Sie in den Anwendungen. Er bietet zwar keine komfortable Oberfläche, reicht aber zumindest aus, um eine rudimentäre Terminverwaltung durchzuführen. Hier sind sich iPhone und Android weitgehend ähnlich. Bei beiden Systemen brauchen Sie zusätzliche Anwendungen, wenn Sie Termine effizient verwalten müssen.
Der Kalender unterscheidet sich bei vielen Herstellern von Android-Smartphones, in den Anwendungen finden Sie aber meistens die Standard-App für den Kalender von Android. In Android 5.0 hat Google den Kalender deutlich verbessert und die Übersicht erhöht. Zusätzliche Apps haben aber immer noch die Nase vorn. Wer sich allerdings intensiver mit Terminen auf Android-Handys befassen und seine Terminplanung professionell und möglichst effizient auf dem Smartphone verwalten will, kommt um zusätzliche Apps nicht herum. Gute Zusatzprogramme kosten zwar oft Geld, erhöhen den Nutzen der Kalenderverwaltung jedoch extrem. Welche Apps dazu am besten geeignet sind, zeigen wir Ihnen in den folgenden Abschnitten.

Das empfiehlt die Redaktion:

'Mobile-Newsletter' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Links zum Artikel