Konfiguration, Apps, Einschränkungen

Android-Praxis: VPN einrichten und nutzen

02.12.2014 (aktualisiert) | von Thomas Joos (Autor) 
Thomas Joos
Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.

VPN einrichten und Router anpassen

Für die meisten VPNs benötigen Sie keinen gesonderten VPN-Client, Sie können den internen Client in Android verwenden. Generell ist ein kompatibles VPN die beste Lösung, weil Sie dann auf dem Android keine Änderungen vornehmen müssen und die Anbindung stabil läuft.
Leider funktioniert der Standard-Client aber nicht mit allen VPN-Servern, sodass in vielen Fällen Anpassungen notwendig sind. Im Hinblick auf die Sicherheit ist das allerdings nicht immer zufriedenstellend. Denn auch wenn Sie einen sicheren Cisco-Router als VPN-Server einsetzen, erhöhen Sie die Sicherheit für die Anwender bestimmt nicht, wenn im Gegenzug die Handys gerootet werden müssen und die Anwender fortan mit Administratorrechten auf den Mobiltelefonen arbeiten.
Einstellungssache: Unter der Konfiguration für Drahtlosnetzwerke findet sich auch der Punkt für die VPN-Einstellungen. Das gilt ebenso für Android 4/5.
Einstellungssache: Unter der Konfiguration für Drahtlosnetzwerke findet sich auch der Punkt für die VPN-Einstellungen. Das gilt ebenso für Android 4/5.
Einstellungssache: Unter der Konfiguration für Drahtlosnetzwerke findet sich auch der Punkt für die VPN-Einstellungen. Das gilt ebenso für Android 4/5.
Foto: Thomas Joos
Wenn Sie ein Standard-VPN-Protokoll wie PPTP, L2TP oder IPSec verwenden, müssen Sie auf den Android-Geräten meistens nichts installieren, sondern können direkt mit den Standard-Tools arbeiten.
Die Einrichtung nehmen Sie dann in älteren Versionen über Einstellungen\Wireless\VPN-Einstellungen vor. In Android 4/5 finden Sie die Einstellungen an etwa der gleichen Stelle, müssen aber bei Wireless More auswählen beziehungsweise bei Drahtlos&Netzwerke die Option Mehr. Bei der Anbindung an ein VPN verhalten sich Android-Handys wie PCs: Sie benötigen einen VPN-Server, der auch für andere Geräte die Verbindung zur Verfügung stellt. Smartphones brauchen keinen eigenen VPN-Server, sondern begnügen sich mit einem VPN-Router oder einem Windows- beziehungsweise Linux-Server. Die Anbindung erfolgt über interne Einstellungen in Android oder über zusätzliche Apps, die Sie aus dem Market installieren.
'Mobile-Newsletter' bestellen!
Links zum Artikel





Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: