Hallo hab ein komisches Problem mit einem HP PC der zwar schon ein paar Jährchen hat - aber trotzdem als Büro PC schnell genug ist (BJ 2005-2006) (3.2 GHz)

Und zwar friert der in Windows XP Prof SP3 ein nach ca 1-5 Minuten - da hilft nur der Resetknopf - im DOS Modus oder Abgesicherten Modus läuft der wie ein "Glöckchen" Stunden oder Tagelang!

Das täte darauf schliessen lassen dass was in der Software nicht stimmt - also "Auslieferungsbackup" daraufgespielt - da ist aber genau dasselbe der Fall.

Dann wurde noch kühlung überprüft - PC ausgeblasen - Lüfterdrehzahl gecheckt - Prozessor Silberleitpaste erneuert. Chipset Kühlung überprüft. Speicher probehalber getauscht. Festplatte Infos Ausgelesen bzw mit SMART gecheckt! Komplett Sektoren überprüft. Dann Teil für Teil abgehängt bis auf Notwendigstes - auch keine Änderung. Netzteil durchgemessen. Auf Aussetzer bzw "Ripple" überprüft.

Alles brachte keine Erfolgsergebnisse - der PC friert immer nur ein !

Hat irgendwer einen Tipp was da faul sein könnte ?

LG
Jha