Alles Käse!
Heutzutage gibt es kaum Webseiten, die innerhalb von 2 Sek. komplett hoch geladen werden.
Da müssen mehrere Flash-Animationen geladen werden, und dann die unzählige Scripts von den Statistiken sammelten Sites, von den Tracking-Diensten und weiß der Geier von wem noch.
Dazu kommen die bereits obligatorischen Scripte von Facebook, Google+, Twitter und noch ein paar ähnlichen Sozialportalen.
Das alles verlängert enorm die Ladezeiten, schweige von den unerwarteten Sprüngen von den Seiten, wenn man versucht, sich auf den zu bewegen bevor sie geladen werden.
Ich habe schon erlebt, dass sogar die scheinbar Text basierten Seiten, die kaum irgendwelche Grafiken beinhalten, dabei zu versuchen sind, ca. 20 verschiedene Scripten laufen zu lassen.
Wozu also die ganze Aufregung? Je weiter die Entwicklung, desto mehr Müll wird dem Web-Surfer eingedreht und desto länger werden die Ladezeiten.
Von schnellem Internet kann man also nur noch träumen.