Yahoo oneSearch: verbesserte Suche auf Mobiltelefonen

Als erstes Teilstück des neu entwickelten mobilen Dienstes Yahoo! Go 2.0 ist die Suchmaschine oneSearch für alle Nutzer freigegeben. Sie soll den Anwendern statt endloser Ergebnislisten nur die wirklich relevanten Ergebnisse präsentieren.

Der Betatest von Yahoo! Go 2.0 schreitet voran. Zumindest die Suchfunktion "oneSearch" scheint schon so zuverlässig zu funktionieren, dass die Entwickler dieses Teilstück ausgelagert und es nun als eigenständiges Angebot ins Netz gestellt haben. Mit oneSearch verspricht Yahoo! dem Nutzer genauere Suchergebnisse auf dem Mobiltelefon, außerdem sollen Werbetreibende über den Dienst ihre Kunden erreichen - auch möglichst exakt auf die Anfragen der Suchenden zugeschnitten.

Übersichtlicher: Yahoo hat auch an der Darstellung seiner mobilen Suche gefeilt.
Übersichtlicher: Yahoo hat auch an der Darstellung seiner mobilen Suche gefeilt.

Möchte der Nutzer beispielsweise ins Kino gehen und tippt den Titel des Films über m.yahoo.com in das Suchfeld, erscheint zuerst eine Liste des Films, inklusive eines Ratings von Zuschauern, dann eine Übersicht von Kinos in der Nähe, die den Film vorführen, Schlagzeilen von Nachrichten, die sich mit dem Film beschäftigen sowie weitere Kategorien, mit der sich die Suche weiter eingrenzen lässt. Ebenso wird auf oneSearch Werbung präsentiert, die den Dienst finanziert. Diese ist allerdings nicht immer von den relevanten Suchergebnissen zu unterscheiden.

OneSearch wird vorerst nur in einer englischsprachigen Version angeboten, weitere Länder sollen in den kommenden Monaten hinzukommen. Einen genaueren Termin nannte Yahoo! dazu nicht. Genauso wenig äußert sich der Anbieter über die Anforderungen der Suchmaschine. Der Browser sollte jedoch wohl mindestens WAP 2.0 beherrschen. (AreaMobile/ mja)