XELIBRI: Siemens bringt Mode-Handys

Siemens mobile führt mit XELIBRI eine neue Dachmarke für eine Handy-Kollektion ein. Die Handys sollen in Kaufhäusern und Modegeschäften als Modeartikel mit zwei Kollektionen pro Jahr verkauft werden.

Siemens will mit dem Schwenk zum Mode-Handy der Marktsättigung bei Mobiltelefonen beikommen, die nach Angaben des Herstellers bei 70 bis 85 Prozent liegt. XELIBRI-Produkte sollen Modeaccessoires sein, mit denen man telefonieren kann. Erhältlich sind die Produkte ab April 2003 in Deutschland, Frankreich, China, Italien, Singapur, Spanien und Großbritannien.

XELIBRI: Der modebewusste Mann trägt Tattoo und Handy. Letzteres kauft er im Modegeschäft.

Rudi Lamprecht, Mitglied des Vorstands der Siemens AG sagte: "Der Start unserer neuen Marke ist ein wesentliches Element der Strategie von Siemens mobile und folgt gleichzeitig der aktuellen Schwerpunktbildung in der Branche: modische Handys zum einfachen Telefonieren auf der einen und multifunktionale Geräte auf der anderen Seite."

Jede XELIBRI-Kollektion wird aus vier Modellen bestehen und wie bei Modeaccessoires jeweils im Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter neu erscheinen. Die Telefone sind laut Siemens nur in limitierter Auflage erhältlich. Mit zwölf Monaten sei der Produktzyklus deutlich kürzer als bisher bei Handys üblich. (uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Handys

Preise & Händler