WinHEC: Die Vision vom Home PC

Microsoft Corp. und Hewlett-Packard haben bei der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) in Seattle das Windows Home Concept vorgestellt.

Kernstück der Konzeptstudie ist der Home Center PC, der im Aussehen einer HiFi-Komponente ähnelt. Solche soll der PC auch überflüssig machen, inklsuive DVD-Player und Videorekorder. Der Home PC kann - im Sinne der Erfinder- ohne Boot-Vorgang gestartet werden und soll dann geräuschlos seinen Dienst als Multimediazentrale tun. Statt Maus und Tastatur kommt eine multifunktionale Fernbedienung zum Einsatz, die über Farbdisplay, Fingerabdruck-Sensor, Mikrofon und Lautsprecher verfügt.

Muttern ruft an! Der Home PC der Zukunft signalisiert via Display, was im multimedialen Zuhause vor sich geht.

Als Betriebssystem hat der Home PC - wenig verwunderlich Windows an Bord, genauer eine Weiterentwicklung der Windows XP Media Center Edition.

Der Fingerabdrucksensor auf der Fernbedienung dient im Konzept weniger der Sicherheit, sondern vielmehr dazu, individuellen Einstellungen des Benutzers auf Berührung zu laden.

Tablet und Gates: Der Microsoft-Gründer präsentiert bei der WinHEC, das zum Home PC passende mobile Gerät.

Der Home PC bietet darüber hinaus Telefonie-Funktionen, Anrufe werden visuell über das angeschlossene TV-Gerät angezeigt, als Telefon dient die Fernbedienung. Während dem Gespräch zeichnet der PC etwaige Fernsehsendungen auf, falls gewünscht. DVD-Brenner, Festplatte und sonstige Features sorgen für die Funkltionsvielfalt. Beide Hersteller betonen, dass es sich um eine Studie handelt, nicht um eine Produktankündigung. Im Konzept taucht auch ein Home Tablet PC auf, der sich an den Home PC andocken lässt. (uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Komplettsysteme

Preise und Händler