VIA präsentiert PT880-Chipsatz für Pentium 4

Der taiwanische Chipsatzhersteller VIA erweitert heute mit dem PT880 seine Produktpalette an Pentium-4-Chpsätzen. Als Novum des High-Performance-Chipsatz gilt das Dual-Channel-Speicherinterface für DDR400-SDRAM.

Nach VIAs Roadmap sollte der PT880-Chipsatz zusätzlich die Quad-Band-Memory-Technologie unterstützen. Diese Funktion ist aufgrund technischer Schwierigkeiten noch nicht verfügbar. Laut VIA will man bis Ende 2004 die Probleme in den Griff bekommen und dann den Chipsatz für QBM-Speicher freigeben. Ob ein neues Chipsatz-Stepping notwendig ist oder ein BIOS-Update reicht, steht noch nicht fest.

Beim PT880 gehören die HyperThreading-Technologie und AGP 8x zum Standard. Der Chipsatz kann insgesamt acht GByte DDR-Speicher adressieren - ECC-Support inklusive. Mit dem Dual-Channel-Speichercontroller erreicht der PT880 eine Speicherbandbreite von 5,97 GByte/s (Basis 1024). Dagegen limitiert das Single-Channel-Speicherinterface den Vorgänger PT800 auf eine maximale Transferleistung von 2,98 GByte/s.

PT880-Blockdiagramm: Zu den besonderen Features des PT880-Chipsatzes gehören der Dual-Channel-Speichercontroller und die Ultra-V-Link-Chipverbindung. Quelle: VIA

Als Chip-Interconnect kommt VIAs Ultra-V-Link-Bus mit einer theoretischen Übertragungsrate von 0,99 GByte/s zum Einsatz. Für die I/O-Augaben stellt der Chipsatzhersteller der PT880-Northbridge die bereits bekannte VT8237-Southbridge zur Seite. Sie bietet als Besonderheit acht USB-2.0-Ports und SATA-Support.

Zu den Launch-Partnern des VIA-PT880-Chipsatzes gehören ASUS, Gigabyte und MSI. Aber auch andere Mainboardhersteller wie AOpen, Elitegroup oder EPoX werden entsprechende Produkte in den nächsten Wochen anbieten.

Einen Test und Details der aktuellen Chipsätze für Pentium-4-Mainboards lesen Sie hier. (hal)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Mainboards

Preise und Händler