Veriton: Modularer Design-PC von Acer

Acer stellt mit dem Veriton FP2 einen PC mit integriertem LCD-Monitor vor. Anders als bei bisherigen All-in-One-PCs ist der Rechner modular aufgebaut. Er lässt sich erweitern, das Display arbeitet sogar an anderen PCs.

Acer sieht den im dunklen Blau und Schwarz designten Veriton FP2 besonders in Räumen mit begrenztem Platzangebot oder in repräsentativen Bereichen als ideale Lösung. Platzsparend ist der Rechner tatsächlich: Die gesamte Elektronik wurde hinter dem Display angebracht.

Kompakt: Der Veriton FP2 von Acer mit integriertem 15-Zoll-TFT-Display gibt sich mit wenig Platz zufrieden.

Der Veriton FP2 basiert auf Pentium-III-Prozessoren mit Intels 815e Chipsatz. Die 128 MByte SDRAM Arbeitsspeicher sind über drei DIMM-Sockel erweiterbar, die Festplatte fasst 20 GByte Daten. Den Grafikpart übernimmt der Intel 815e Chipsatz, der auch für den Sound zuständig ist. Die Lautsprecher sind im Gehäuse integriert. Neben einem Diskettenlaufwerk verfügt der Veriton FP2 über ein 24fach-CD-ROM-Laufwerk. Beide Laufwerke sind hotswap-fähig und können gegen optional erhältliche DVD- und CD-RW-Drives ausgetauscht werden. Für einfache Verbindung mit der Außenwelt sorgen ein integriertes V.90-Modem und ein 10/100 MBit Ethernet-Adapter mit RJ-45-Anschluss.

Die wichtigsten Anschlüsse finden sich an der Gehäusevorderseite. Die Laufwerke lassen sich im Betrieb austauschen.

Den bei All-in-One-Lösungen, wie den PCs von MultiQ , oft abschreckenden Gedanken der fehlenden Erweiterbarkeit hat Acer erkannt: Neben der sehr leicht wechselbaren Festplatte stellt der Veriton FP2 einen PCI- und AGP-Steckplatz zur Verfügung. Dem Einsatz leistungsstarker Grafikkarten steht somit nichts im Wege. Auch das LC-Display lässt sich abnehmen und durch künftige größere Versionen ersetzen. Vorteil dabei: Das alte 15-Zoll-Display verstaubt nicht in der Ecke, sondern kann einem anderen PC als Monitor dienen. Einen passenden Monitorfuß kann man bei Acer bestellen.

Hohen Bedienkomfort will Acer unter anderem mit an der Frontseite integrierten USB- und Audioanschlüssen bieten. Dem tragen auch kabellose Maus und Tastatur Rechnung.

Acer liefert den Veriton FP2 mit Windows 2000 und Microsoft Office 2000 SBE aus. Der neue Rechner ist ab Mitte Oktober in Deutschlang erhältlich. Für das Modell mit Pentium-III-800 verlangt Acer 5699 Mark. (cvi)