Mozilla Firefox: Update-Intervall von Firefox anpassen

Firefox verfügt über eine fest integrierte Update-Funktion, damit das Programm immer auf dem neusten Stand ist. Über die normalen Einstellungsoptionen lässt sich allerdings nicht festlegen, wie oft der Browser nach Aktualisierungen suchen soll.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Funktioniert mit: Mozilla Firefox
Foto: LI CHAOSHU_shutterstock

01Update-Intervall-Menü aufrufen

Firefox prüft per Default alle 12 Stunden, ob Updates auf den Mozilla-Servern bereitstehen. Um die Abstände zu ändern, rufen Sie in der Adresszeile des Browsers about:config auf und nicken den folgenden Hinweis zur Gewährleistung ab. Danach tippen Sie in die Suchmaske app.update.interval ein.

Update-Frequenz: Wie oft Firefox nach Aktualisierungen sucht und den Nutzer auf neue Versionen aufmerksam macht, lässt sich mit zwei Optionen bestimmen.
Update-Frequenz: Wie oft Firefox nach Aktualisierungen sucht und den Nutzer auf neue Versionen aufmerksam macht, lässt sich mit zwei Optionen bestimmen.

02Update-Zeitintervall konfigurieren

Wenn Sie auf den Eintrag doppelklicken, lässt sich die Zeitspanne frei wählen. Die eingetragene Zahl gibt den Wert in Sekunden an. Wollen Sie das Intervall zum Beispiel auf 6 Stunden verkürzen, müssen Sie den Standardwert von 43200 lediglich halbieren und erhalten so 21600.

03Zeitintervall für Update-Hinweis festlegen

Darüber hinaus können Sie mit der Option app.update.promptWaitTime festlegen, in welchem Turnus der Browser auf ein verfügbares Update hinweisen soll. Der Standardwert hierfür beträgt 172800 Sekunden, was 48 Stunden entspricht. (hal)