Update: Bluetooth-Headset mit Brennstoffzelle

Toshiba zeigt auf der CeBIT verschiedene Einsatzbereiche für die Brennstoffzelle als Energielieferant. Darunter auch eine Lösung mit Bluetooth-Headset.

Update: Jetzt mit Video.

Mit Hilfe der Brennstoffzelle soll sich beim Bluetooth-Headset eine zehnstündige Betriebsdauer erreichen lassen. Die verwendete Brennstoffzelle misst 150 x 185 x 37 mm. Als Brennstoff wird 99,5-prozentiges Methanol verwendet.

Auf die Ohren: Die Brennstoffzelle soll einen zehnstündigen Betrieb des Headsets erlauben.
Auf die Ohren: Die Brennstoffzelle soll einen zehnstündigen Betrieb des Headsets erlauben.

Neben dem Headset stellt Toshiba einen Akkulader für Handys auf Basis einer Brennstoffzelle aus. Dieses Gerät mit den Abmessungen von 55 x 120 x 25 mm soll mit einer Füllung zwei Akkuladungen erlauben. Das dritte Demonstrationsobjekt ist ein festplattenbasierter Audio-Player, der es mit Hilfe einer Brennstoffzelle (124 x 75 x 35 mm) auf eine Laufzeit von bis zu 14 Stunden bringen soll.

Video: Toshiba zeigt einen Laptop, der rund fünf Stunden mit 100 ml Methanol läuft.
Video: Toshiba zeigt einen Laptop, der rund fünf Stunden mit 100 ml Methanol läuft.

Grundlegende Informationen zum Thema Brennstoffzelle und deren Funktionsweise liefert Ihnen der Beitrag Aktuelle und zukünftige Akkutechnologien. (mje)

Halle 1, Stand L61