VMware Workstation Pro: Unbeaufsichtigte Installation der VMware Workstation Pro auf Windows-Hosts durchführen

Speziell in IT-Umgebungen großer Unternehmen ist es bequem, nicht immer wieder auf die unzähligen Setup-Prompts reagieren zu müssen. Zu diesem Zweck verfügt Workstation Pro über einen Unattended-Modus, der die Möglichkeiten von Microsoft Windows Installer (MSI) nutzen kann.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Funktioniert mit: Workstation Pro 12
Foto: McIek_shutterstock

01Installationsdatei der Workstation Pro vorbereiten

Falls Sie das Setup-File als Archiv, etwa im ZIP-Format, erhalten haben, entpacken Sie es zuerst. Sie erhalten eine EXE-Datei, deren Name mit VMware-workstation-full- beginnt und danach die Versions- und Buildnummer enthält. Im Windows-Explorer rufen Sie bei gedrückter Shift-Taste das erweiterte Kontextmenü dieser Datei auf und wählen den Eintrag Als Pfad kopieren.

Anschließend starten Sie die Windows-Eingabeaufforderung als Administrator und fügen den gerade kopierten Inhalt aus der Zwischenablage ein - das spart einiges an Tipparbeit, da der Pfad recht lang werden kann.

02Installationsparameter der Workstation Pro aufrufen

Um sich einen Überblick über die verfügbaren Parameter zu verschaffen, ergänzen Sie die Zeichen /? und drücken Enter. Nun erscheint ein Fenster, in dem die gängigsten Optionen für die automatische Installation über die Befehlszeile aufgeführt sind. Auch eine unbeaufsichtigte Deinstallation ist auf diese Weise möglich.

Das Benutzerhandbuch von Workstation Pro enthält eine vollständige Liste der Parameter und eine genaue Erläuterung der Syntax. (hal)