UMTS-Ausbaustufe: HSDPA mit 3,6 Mbit/s

Vodafone legt nach und rüstet sein HSDPA-Netz auf 3,6 Mbit auf. Zeitgleich liefert der Mobilfunkbetreiber die zweite Generation seiner Mobile Connect Card UMTS Broadband Karten aus.

Die HSDPA-Datenkarte ist jetzt erstmals für ExpressCard-Steckplätze ausgelegt. Zusätzlich liegt der Karte ein Adapter bei, mit dem sie in bestehende PC-Card-Slots passt. Bereits verkaufte Karten der ersten Generation kommen mit dem neuen Standard nicht klar.

Zweite Generation: Die Mobile Connect Card UMTS Broadband passt jetzt auch in ExpressCard-Steckplätze.
Zweite Generation: Die Mobile Connect Card UMTS Broadband passt jetzt auch in ExpressCard-Steckplätze.

Im Gegensatz zum inzwischen weit verbreiteten UMTS ist HSDPA 3,6 noch lange nicht flächendeckend verfügbar. Derzeit sind laut Vodafone lediglich Großstädte wie Frankfurt und Stuttgart mit der neuen Technik ausgestattet. Im Laufe des nächsten Jahres sollen aber weitere Ballungszentren mit HSDPA 3,6 ausgestattet werden. Was das neue Netz leistet, erfahren Sie in dem Beitrag Test: HSDPA mit 3,6 Mbit/s - Die erste schnelle Karte in der Praxis. (mja/mje)

Sie interessieren sich besonders für Telekommunikation? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen Newsletter „Mobile Kommunikation“ von tecCHANNEL. Er wird in der Regel zweimal pro Woche am Dienstag und Donnerstag verschickt und enthält nur die für die Themengebiete Mobile Computing, Internet und Telekommunikation relevanten News und Beiträge von tecChannel.de. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. Hier geht es zur Newsletter-Seite.