Ubiquitos Viewer: Per Handy den PC steuern

Der japanische Elektronikriese Toshiba hat den Ubiquitos Viewer vorgestellt. Die Software erlaubt es, Windows-basierte Computer mit dem Handy zu bedienen.

Ist der Ubiquitos Viewer sowohl auf dem PC als auch auf dem Handy installiert, kann der User sich seinen Desktop auf dem Displays des Handys rekonstruieren lassen. Die Abfrage und das Beantworten von E-Mails, die Bearbeitung von Dokumenten sind damit möglich, verspricht Mitsunobu Aoyama, Direktor des Toshiba Software-Entwicklungscenters.

Ubiquitos Viewer: Toshibas-Software bildet den PC-Desktop auf dem Handy ab. Quelle: Toshiba


Die Software bedient sich beim Kontakt mit dem PC laut Toshiba der Wake-on-Lan-Funktion. Die Tastatur des Handys wird in Funktions- und Bedienungsweise wie bei einem herkömmlichen Computerkeyboard genutzt. Multifunktions-Wippen und Joysticks des Handys sollen sich als Maus einsetzen lassen. Die Zahlen eins bis neun dienen als Tab-, Enter- und Delete-Tasten und können mit eigenen Shortcuts belegt werden.


Möglich wird die Fernsteuerung der PCs über das Handy erst mit Handydisplays in QVGA-Auflösungen (240 x 320 Pixel). Die Software bildet auf dem kleinen Bildschirm des Mobiltelefons immer nur einen Teil des Desktops ab. Ein spezieller Algorithmus komprimiert dabei laut Toshiba die Bildschirmdaten um 97 Prozent. Der User muss sich von links nach rechts oder von oben nach unten über den PC-Desktop scrollen.

Abbild: Das Handy bekommt vom PC einen stark komprimierten Teilausschnitt des Desktops übertragen. Quelle: Toshiba


Um den "Ubiquitos Viewer" richtig einsetzen zu können, bemüht sich Toshiba gerade, die Software auf den in Japan verwendeten 3G-Standard WCDMA anzupassen. Zur Zeit funktioniert das System per Bluetooth oder über den von Japans Carrier KDDI eingesetzten CDMA-Standard in Verbindung mit Handys, die das Binary Runtime Environment for Wireless (BREW) beherrschen. BREW ist eine der J2ME von Sun vergleichbare Entwicklerplattform für Handyapplikationen von Qualcomm und steht unter Open-Source-Lizenz. Toshiba wollte weder einen Preis noch einen Termin für eine weltweite Verfügbarkeit seiner "Fernsteuerung" nennen. (fba/uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Handy

Preise und Händler