Treo 650 von Palmone

Palmone hat den Treo 650 vorgestellt. Das PDA-Handy kommt mit Kamera, Bluetooth und PXA270-XScale-Prozessor mit 312 MHz von Intel.

Auf der Mobilfunkseite funkt der Treo 650 als Quadband-Handy in die Netze 850/900/1800/1900 oder als CDMA-Modell auf 800/1900 MHz. Im PDA kommt Palm OS 5.4 zum Einsatz. Der Treo ähnelt mit Maßen von 11,3 x 5,9 x 2,3 cm und 178 Gramm Gewicht dem Vorgänger Treo 600. Das transflektive Display hat eine höhere Auflösung (320 x 320 bei 6 Bit Farben). Dem Benutzer stehen 23 MByte interner Speicher zur Verfügung, der wie beim Tungsten nicht flüchtig ist, Daten also auch mit leerem Akku behält. Erweiterungen sind über SD-Card und MMC möglich.

Treo 650: Das neue Smartphone von Palmone bringt Bluetooth, Kamera und wechselbaren Akku mit. Quelle: Palmone

Der Lithium-Ionen-Akku - ein Novum - ist austauschbar, was einen Reserveakku ermöglicht. Die Ladung des Akkus erfolgt über den neuen Multi-Connector. Dieser Anschluss nimmt auch optionales Zubehör auf, was zum Beispiel die Headsets früherer Geräte inkompatibel zum neuen Treo macht. Mit der im Phone integrierten VGA-Kamera mit 2fach-Zoom kann man auch kurze Videosequenzen drehen. Ein Spiegel auf der Rückseite ermöglicht Selbstporträts. Die Eingabe erfolgt über eine hintergrundbeleuchtete Tastatur mit Zahlenblock. Palmone verspricht mit dem VersMail-Cient direkten Kontakt zu Outlook/Exchange. Palmone hatte dazu vor kurzem das Sync-Protokoll für Exchange Server 2003 von Microsoft lizenziert, wir berichteten. Einen Preis nennt Palmone derzeit nicht. Der Vorgänger kostetet hierzulande beim Start rund 900 Euro. (uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

PDAs

Preise und Händler