Transmeta: Neuer TM8000 heißt Efficeon

Transmeta hat heute den TM8000 (Codename Astro) offiziell "Efficeon" getauft. Die CPU soll unter anderem in Mainstream-Notebooks, Embedded-Systemen und geräuscharmen PCs zum Einsatz kommen und dort, dem Namen gemäß, mehr Effizienz bieten, wie Transmeta mitteilte.

Laut Transmeta kann die neue CPU bis zu acht Instruktionen pro Takt auszuführen und soll so den aktuellen Crusoe TM5800 bei gebräuchlichen Applikationen um etwa 50 Prozent pro Taktzyklus übertreffen, bei Multimedia-Applikationen sogar um bis zu 80 Prozent.

Efficeon: Transmeta hat seine TM5800 aus Effizienzgründen umgetauft.

Bei welchen Benchmarks und Applikationen dies der Fall ist verschweigt Transmeta - noch. In den nächsten Monaten werde man mehr Details liefern auch zu den Spezifikationen der CPU. Dave Ditzel, Mitbegründer des Unternehmens und Chief Technology Officer, wird den Efficeon schließlich im Oktober auf dem Microprocessor Forum in San Jose offiziell präsentieren. Ebenfalls im vierten Quartal erwartet Transmeta erste Produktankündigungen mit der neuen CPU.

Eine Beschreibung der neuen Transmeta-CPU und ihrer Features lesen Sie in diesem Report. (uba)