Toshiba zeigt Brennstoffzelle für Handys

Toshiba will nächste Woche den Prototypen einer Brennstoffzelle für Handys zeigen. Das externe Ladegerät gilt den Entwicklern als Zwischenschritt, bis es möglich ist, Brennstoffzellen in die Geräte zu integrieren.

Toshiba stellt den Prototypen bei der Ceatec Japan 2003 vor. Das Gerät enthält eine sogenannte Direct Methanol Fuel Cell (DMFC) und dient als Ladegerät für die Handy-Akkus. Die Minimalisierung der Brennstoffzelle sei noch nicht soweit, dass eine interne Lösung möglich sei, heißt es von Toshiba. Die Zelle misst derzeit 100 x 60 x 30 Millimeter, wiegt 130 Gramm und entspricht so in Größe und Gewicht etwa einem modernen Handy.

Brennstoffzelle: Noch findet der Energielieferant keinen Platz im Gehäuse des Handys.

Toshiba-Sprecher Junichi Nagaki bezeichnet die Zelle dennoch als Meilenstein in der Entwicklung. Mit einer Füllung von 25 Kubikzentimeter soll das Gerät über 20 Stunden eine Ladung von einem Watt erzeugen können.

Zusätzliche Informationen lesen Sie im Report Aktuelle und zukünftige Akku-Technologien. (uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Handys

Preise & Händler