Toshiba-Notebook mit 17-Zoll-Wide-Screen

Toshiba stellt mit dem Satellite P20-S303 ein Notebook mit 17-Zoll-TFT-Bildschirm im 16:10-Format vor. Ausgestattet mit einem Pentium 4 2,66 GHz soll der mobile Rechner als Desktop-Replacement fungieren.

Fast schon innovativ für Toshiba-Notebooks fällt das Satellite P20-S303 bereits durch seine rote Farbgebung auf. Die auffälligste technische Neuerung ist aber der 17,0-Zoll-TFT-Bildschirm im 16:10-Wide-Screen-Format. Das Display bietet eine Auflösung von 1440 x 900 Bildpunkten und eignet sich laut Toshiba ideal zum Betrachten von DVD-Filmen. Eine mitgelieferte Fernbedienung macht das "Kinoerlebnis" zu Hause oder im Biergarten perfekt, so Toshiba. Den Filmabspann sollte man zumindest erleben, denn für das Satellite P20-S303 ist eine Akku-Laufzeit von bis zu 2,5 Stunden angegeben.

Auffällig: Toshibas Satellite P20-S303 präsentiert sich im roten Farbton.

Toshiba sieht das Satellite P20-S303 im Consumer- und SOHO-Bereich angesiedelt. Das Notebook soll als Desktop-Replacement dienen, gleichzeitig aber Mobilität bieten. Die Abmessungen von 419 x 293 x 43 mm sowie ein Gewicht von 4,5 kg schränken den Mobilitätsfaktor allerdings ein. Für ein Desktop-Replacement fällt die Tastatur negativ auf, wie tecCHANNEL bei einer ersten Begutachtung feststellen konnte. Das Keyboard mit 86 Tasten entspricht dem üblichen Layout von Toshiba-Notebooks. Die Tasten sind teilweise zu eng und ungewöhnlich angeordnet, die Enter-Taste ist umbaut - für Schnellschreiber störend. Links und rechts von der Tastatur wären aber noch insgesamt zirka 10 cm Platz gewesen, um ein vernünftiges Layout wie bei Desktop-Tastaturen zu realisieren.

Leinwand: Der 17-Zoll-TFT-Bildschirm im 16:10-Format bietet eine Auflösung von 1440 x 900 Bildpunkten.

Die Hardware-Ausstattung des Satellite P20-S303 ist dagegen "Desktop-Replacement-like". Ein Pentium 4 mit 2,66 GHz Taktfrequenz sorgt für genügend Rechenleistung. Den Arbeitsspeicher hat Toshiba mit 512 MByte DDR-SDRAM ebenfalls großzügig dimensioniert - bei Bedarf lässt er sich auf 2048 MByte erweitern. Den Grafikpart übernimmt NVIDIAs GeForce FX Go 5200 mit 64 MByte DDR-VRAM. Zum Speichern der Daten steht eine 60-GByte/2,5-Zoll-Festplatte parat. Das Satellite P20-S303 verfügt über zwei Modular-Bays, die serienmäßig mit einem DVD-R/-RW-Laufwerk und dem LiIon-Akku bestückt sind. Wahlweise finden darin auch ein Diskettenlaufwerk oder eine zweite Festplatte Platz. Für die Kommunikation mit der Peripherie und der Außenwelt hat Toshiba vier USB-2.0-Ports, IEEE 1394, zwei IrDA-Schnittstellen, Mikrofon und Kopfhörer, TV-Ausgang, externer Monitoranschluss, 10/100Base-Ethernet (WLAN vorbereitet durch integrierte Antenne) und ein V.90-Modem integriert. Zwei PC-Card-Slots sowie ein SD-Card-Steckplatz runden die Erweiterungsmöglichkeiten ab.

Toshiba bietet das Satellite P20-S303 ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 2099 Euro an. Im Preis enthalten sind zwei Jahre Garantie sowie ein "Pick Up and Return Service". (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Notebooks

Preise & Händler