Thunderbird Release Candidate 1.0 zum Download frei

Der erste Release Candidate von Thunderbird 1.0 steht für Linux, Mac OS und Windows bereit. Die Entwickler wollen mit der Version vor allem Schwachstellen auf die Schliche kommen.

Nachdem die Version 1.0 des alternativen Browsers Firefox fertiggestellt ist (tecCHANNEL berichtete), arbeite das Mozilla-Team nun daran, dem E-Mail-Client Thunderbird ebenfalls zu einer Eins vor dem Komma zu verhelfen. Im aktuellen Release Candidate lag der Fokus der Entwickler auf Bug-Fixing. Vor allem die Theme-Unterstützung wurde für alle drei Systeme verbessert. Außerdem wurden die Menüs angepasst, was einen Umstieg von Outlook 2003, Fedora oder der Mozilla Suite erleichtern soll.

Adressenauskunft: Die Suchleiste hilft bei der schnellen Suche nach Namen oder E-Mail-Adressen. Quelle: tecCHANNEL

Mehrere Fehler wurden in der RSS-Funktion, dem Ordner für gespeicherte Suchergebnisse, der Unterstützung von verschiedenen Identitäten für ein Konto und den Allgemeinen-Account-Eigenschaften behoben. Nutzer von Mac OS X können jetzt ohne Probleme Ordner erstellen, in denen Nicht-ASCII-Zeichen vorkommen, auch ein Problem beim Kopieren von Text aus MS Word ist behoben.

(weiter auf der nächsten Seite)