Test: UM-Server David DSL

Mit David DSL bietet Tobit eine für kleine Firmen angepasste Variante des Unified Messaging Servers mit SMS-, Fax-, Voice- und E-Mail-Diensten. Das Pluspack erweitert die Funktionen noch erheblich.

Viele Application Service Provider (ASPs) bieten so genannte Unified-Messaging-Lösungen (UMS) als Bestandteil ihres Portfolios an. Dabei integrieren sie Dienste wie E-Mail, Fax und Sprache unter einem Dach und bieten den Kunden vielfältige Zugriffsmöglichkeiten auf den Nachrichteneingang, wie etwa per Internet, WAP, Mail-Client oder Telefon. Zwischen den einzelnen Nachrichtenformaten kann der Kunde mehr oder minder beliebig wechseln: E-Mails liest der Server am Telefon vor, Faxe lassen sich im Browser betrachten.

Diese ASP-Lösung hat jedoch zwei Nachteile. Zum einen liegen die Daten dabei auf einem fremden Server und zum anderen haben die UMS-Telefonnummern nichts mit den Nummern zu tun, die tatsächlich in der Firma verwendet werden. Wie soll man schließlich einem Kunden erklären, dass die Faxnummer die Vorwahl 01212 hat, anstatt der normalen Ortsvorwahl, und dass er eine andere Nummer anrufen muss, um eine Sprachnachricht zu hinterlassen.

Für größere Firmen bietet Tobit mit dem David Messaging Server schon seit einiger Zeit ein Produkt an, mit dem sich ein komplettes Unified Messaging System im eigenen LAN aufsetzen lässt.

Komplettpaket: David DSL enthält nicht nur eine komplette Nachrichtenzentrale für das Netz, sondern auch eine ausführliche gedruckte Anleitung.
Komplettpaket: David DSL enthält nicht nur eine komplette Nachrichtenzentrale für das Netz, sondern auch eine ausführliche gedruckte Anleitung.

Die zunehmende Verbreitung von Standleitungen und DSL-Flatrates in kleineren Firmen und Privathaushalten ermöglicht jetzt eine neue Version des David-Servers: David DSL soll diesen kostengünstig Anrufbeantworter, SMS, Fax und E-Mail sowie den Abruf via Web, WAP, Telefon oder Mail-Client ermöglichen. David DSL enthält Lizenzen für fünf Benutzer, einen Webserver und einen ISDN-B-Kanal.

Mit dem Pluspack hat Tobit darauf reagiert, dass Kunden und Journalisten kritisiert hatten, nur ein ISDN-Port sei zu wenig. Das Zusatzpaket ermöglicht jedoch nicht nur die parallele Nutzung von zwei ISDN-Kanälen, sondern erweitert David DSL zusätzlich um fünf weitere Benutzerlizenzen und eine verbesserte Sprachausgabe mittels Diphone Based Synthetic Speech. Diese Zusatzlizenzen, die beim normalen David 6.6 mit insgesamt knapp 1200 Euro zu Buche schlagen, kosten im Pluspack knapp 300 Euro. Also nochmal so viel wie das Startpaket. Damit ist die Erweiterbarkeit von David DSL allerdings ausgereizt. Mehr als zehn Benutzer und zwei ISDN-Ports sind nicht drin.

Wer auf Dauer mehr braucht oder einige der in David DSL nicht enthaltenen Zusatzfunktionen nutzen will, sollte gleich auf das frisch erschienene David XL zurückgreifen. Das werden wir Ihnen im Laufe der nächsten Wochen detailliert mit allen Optionen vorstellen.

Quickinfo

Produkt

David DSL

Hersteller

Tobit

Preis

301,60 Euro

Voraussetzungen

Hardware

PIII 500 MHz, 256 MByte RAM, 2 GByte HD, ISDN-Karte, LAN

Software

Windows 2000/XP, CAPI 1.1 oder 2.0

Quickinfo

Produkt

David DSL Pluspack

Hersteller

Tobit

Preis

301,60 Euro

Voraussetzungen

Hardware

PIII 500 MHz, 256 MByte RAM, 2 GByte HD, ISDN-Karte, LAN

Software

Windows 2000/XP, CAPI 1.1 oder 2.0, David DSL