tecCHANNEL-Labortour für Leser

Kommt der Opteron günstiger als der Xeon? Welche Auswirkungen hat die Flankensteilheit des Grafiksignals? Bei der ersten tecCHANNEL-Labortour konnten sich Leser ein Bild von Testsystemen und -verfahren machen und mit der Redaktion fachsimpeln.

Eine Stunde hatte Chefredakteur Michael Eckert für die Laborbesichtigung eingeplant. Und damit nach Ansicht von Hardware-Redakteur Bernhard Haluschak viel zu wenig, um alles zu zeigen, was in den vier Laborräumen von tecCHANNEL an Equipment zu sehen ist, auch wenn der Catering-Service um die Temperatur des Essens bangte.

Andrang: Das tecCHANNEL-Labor öffnete seine Pforten für die Gäste.
Andrang: Das tecCHANNEL-Labor öffnete seine Pforten für die Gäste.

Beim Start der Tour im Netzwerklabor zog das Dual-Opteron-System, das derzeit unter Linux einen Benchmark im Intensivbetrieb absolviert, die Augen der Besucher auf sich. Die Aufbauten für den NAS-Test mit zehn Clients mussten in diesem Fall ebenso hinten an stehen, wie das Xeon-System von Dell, das als Intel-basiertes Gegenstück für die Vergleichsmessung des neuen AMD-Chips dient.