Computer-Fernwartung

TeamViewer 5 Beta jetzt mit Audio- und Videoübertragung

Die Entwickler der Fernwartungs-Software TeamViewer haben jetzt offiziell die Beta-Version von TeamViewer 5 veröffentlicht. Die neue Version des Programms für Fernwartung, Remote Support und Online-Zusammenarbeit steht ab sofort zum Download bereit.

Zu den neunen Features von TeamViewer 5 Beta zählt die Unterstützung von Audio- und Videoübertragung zwischen den Usern. Parallel zur Fernwartungssitzung können die Teilnehmer per VoIP (Voice over IP) kommunizieren und zusätzlich auch eine Videoübertragung einblenden. Dadurch bietet die Software erstmals Webkonferenz-Funktionalität und soll damit den Fernsupport und Präsentationen erleichtern. Über einen integrierten Rückmonitor kann der Präsentierende verfolgen und kontrollieren, welches Bild seine Empfänger sehen. Darüber hinaus ermöglicht das Programm die Verbindung zu mehrerer Teilnehmer in Form einer Konferenzschaltung.

Die Oberfläche von TeamViewer 5 Beta besteht aus kleinen Widgets, die beliebig auf dem Monitorbildschirm platziert werden können. Zusätzlich statteten die Entwickler die Software mit einer Applikationskontrolle im Explorer-Stil aus. Damit können User im Präsentationsmodus per Mausklick auswählen, welche Anwendungen sichtbar sein sollen. Diese Funktion ermöglicht dem Anwender nur die Bereiche seines Desktops freigeben zugeben, die wirklich benötigt werden. Andere Programme lassen sich ausblenden und sind für den Remote-Partner nicht sichtbar. (hal)

Was die aktuelle finale Version 4 von TeamViewer leistet erfahren Sie in dem Beitrag TeamViewer – Remote-Steuerung und Fernwartung von Servern und PCs.