Tchibo nennt Mobilfunkpreise - zeigt Handys

Am kommenden Montag beginnt der Hamburger Kaffeeröster Tchibo mit der Vermarktung von Mobiltelefonie. Netzseitig hat er sich dazu mit O2 Germany zum Joint Venture Tchibo Mobilfunk GmbH zusammengetan.

Jetzt hat das Unternehmen seinen ersten Tarif enthüllt: Gespräche in alle deutschen Festnetz- und Mobilfunknetze kosten dabei rund um die Uhr 35 Cent pro Minute. Eine Grundgebühr gibt es nicht, die Mobilboxabfrage ist kostenlos. Eine SMS kostet 19, eine MMS bis 300 KB 39 Cent. Tchibo spendiert zehn Euro Startguthaben, das Ganze funktioniert nach dem Prepaid-Prinzip (wir berichteten).

Kompaktklasse: Tchibo-Handy für den Einsteiger mit TCM-Logo. Quelle: Tchibo

Wer noch kein Handy hat, kann zwischen drei mit der Tchibo-Hausmarke TCM gebrandeten Modellen wählen - einem Kompakthandy für knapp 40 Euro, einem Klapphandy für knapp 80 Euro sowie einem Kamerahandy zu rund 130 Euro, alle mit polyphonen Klingeltönen und Vibrationsalarm.

Fotohandy und Clamshell: Die beiden Handys sind bei Vertragsabschluss für 130 und 80 Euro zu haben. Quelle: Tchibo

Besitzer eines Mobiltelefons können auch nur die Tchibo-SIM-Karte erwerben. Diese kostet etwa 20 Euro. Das Angebot soll laut Tchibo im Dauersortiment bleiben und ständig weiterentwickelt werden. Die Handys sind in Filialen, bei Tchibo-Fachhandelspartnern und im Internet zu haben. (Thomas Cloer/doe)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Handy

Preise und Händler