SYSTEMS: NEC zeigt Home-LCD-Projektor

Unter dem Produktnamen VT45 präsentiert NEC einen für den Heimkino-Bereich konzipierten LCD-Projektor. Das lediglich 3,9 Kilogramm schwere Gerät verfügt über eine Lens-Shift-Funktion und soll über wenige Tasten einfach zu bedienen sein.

Per Lens-Shifting (optischer Trapez-Ausgleich) lässt sich das Bild durch Objektverschiebung um bis zu einem Drittel der Bildbreite und einem Viertel der Bildhöhe parallel versetzt an die Wand projizieren. Damit verfügt der VT45 über eine Funktion, die bislang den Geräten aus dem professionellen Umfeld vorbehalten war. Geometrisch verzogene Bilder lassen sich per Knopfdruck wieder in Rechteckform bringen.

Gestapelt: Auf dem NEC-Messestand ist der VT45 schwer zu übersehen.

Der Projektor stellt physikalisch bis zu 800 x 600 Pixel dar, verfügt über eine Leuchtkraft von 1000 ANSI-Lumen und bietet einen zweistufig einstellbaren Stromsparmodus. Die maximale Lebensdauer der Projektor-Lampe beziffert NEC auf 1000 Betriebsstunden - im Stromsparmodus sollen bis zu 2000 Stunden möglich sein.

An den VT45 lassen sich Geräte wie Fernseher, Videokameras oder PCs anschließen. Angelegte Bildquellen soll der Projektor per Plug-and-Play-Funktion automatisch einbinden. Das Gerät ist bereits erhältlich und kostet etwa 5000 Mark.

Weitere Hintergründe zur SYSTEMS wie auch aktuelle SYSTEMS-Nachrichten bietet unser Special zur Messe (mma).

NEC: Halle B3, Stand 215