Super Self Refresh - Elpidas DDR-SDRAMs sparen Strom

Elpida Memory hat Muster eines 256-Mbit-DDR-SDRAM-Speicherbausteins fertiggestellt, die dank Stromspartechnologie für den Einsatz in mobilen Geräten gedacht sind.

Die Super-Self-Refresh-Technologie (SSR) arbeitet mit dem Error Correction Circuit (ECC) des DRAMs zusammen. Laut Elpida ersetzt es den herkömmlichen Self Refresh. SSR steuert den Refresh-Zyklus in Anghängigkeit des ECC. Elpida bleibt bei der Beschreibung der Funktionsweise allerdings vage. Denkbar wäre, dass der SSR einen Refresh verhindert, wenn kurz zuvor durch Lesen von Daten ohnehin ein Refresh stattgefunden hat, was durch die ECC-Prüfsumme dokumentiert wird.

Stromsparer: Elpida kontrolliert mit SSR, wann ein Refresh nötig ist, was gegenüber dem automatischen Auffrischen Strom spart. Quelle: Elpida

Elpida baut beim Stromsparen zudem auf die Temperatur der Speicher, die durch den Sensor des Auto Temperatur Compensated Self Refresh (ATCSR) ausgelesen wird. Bei einer Temperatur von 25 °C sind laut Elpida nur 40 µA nötig, bei 70 °C bedarf es bereits 150 µA für einen Refresh. Durch Steuerung des Strombedarfs in Abhängigkeit der Temperatur kann der Elpida-Speicher weiter Strom sparen.

Der Hersteller spricht von einer Einsparung von rund 95 Prozent gegenüber dem Strom, der bei automatisch festgelegten Refresh-Zyklen fließt. Die DRAMs sind in 11-Mikrometer-Technologie hergestellt, Muster sind verfügbar, die Massenproduktion soll im März beginnen. (uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Arbeitsspeicher

Preise und Händler