Subnotebook und Tablet-PC - Neuheiten bei Toshiba

Toshiba erweitert die Portègè-Serie um zwei neue Mitglieder. Bei dem Portègè R100 handelt es sich um ein Subnotebook, das Portègè M200 ist als Tablet-PC einsetzbar.

Das Portègè R100 verfügt über einen Intel Pentium-M-Prozessor, der mit 1,6 GHz getaktet ist, 256 MByte RAM, eine 40-GByte-Festplatte und Wireless-LAN. Die integrierte Trident-Grafiklösung XP34 32M Radeon stellt die Daten mit bis zu 1024 x 768 Pixeln auf dem 12,1 Zoll großen TFT dar. Die Abmessungen betragen 286 x 229 x 14,9 mm, das Gewicht liegt bei 1,09 kg. Das Portègè R100 verfügt über einen Hochleistungsakku, laut Toshiba beträgt die Laufzeit über sechs Stunden. Das Gerät ist ab sofort für 3499 Euro im Handel erhältlich.

Portègè R100: Centrino-zertifiziertes Subnotebook mit über sechs Stunden Akkulaufzeit. Quelle: Toshiba

Beim Portègè M200 handelt es sich um ein Notebook, dessen 12,1-Zoll-Display über die Digitizer-Funktion verfügt, mit der das Gerät als Tablet-PC verwendet werden kann. Der integrierte Nvidia GeForce FX Go 5200 stellt bis zu 1400 x 1050 Pixel auf dem TFT dar. Der Intel Pentium M läuft mit 1,6 GHz, das Notebook verfügt über 256 MByte DDR-RAM.

Portègè M200: Dank Digitizer-Technologie und drehbarem Display auch als Table-PC verwendbar. Quelle: Toshiba

Zum Speichern von Daten stehen 60 GByte zur Verfügung. Das Portègè M200 ist Centrino-zertifiziert, verfügt über Wireless LAN und Bluetooth 1.1. Es wiegt 2,1 kg, die Abmessungen betragen 295 x 249 x 33,2 mm. Toshiba gibt die Akkulaufzeit mit vier Stunden an. Im Fachhandel ist das Portègè M200 ab sofort für 3199 Euro erhältlich. (mja/uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Notebooks

Preise und Händler