Stylistic-Tablet PC wird flinker und ausdauernder

Fujitsu PC Corporation hat mit dem Stylistic 3500 seiner Tablet PC-Reihe ein neues Modell hinzugefügt. Ausgerüstet mit einem Celeron 500 soll der Tablet PC der leistungsstärkste seiner Klasse sein.

Der Stylus 3500 bringt ein 10,4-Zoll-TFT-Display mit, das jeweils Eingaben über den Stift entgegen nimmt. Mit einem transmissiven XGA- und zwei SVGA-Bildschirmen (transmissiv oder reflektiv) stehen drei Display-Varianten zur Wahl. Der Kunde ordert das Display je nach Einsatzgebiet des Stylistic im Freien, in Gebäuden oder im Wechsel wischen drinnen oder draußen. Eine 15 GByte-Festplatte speichert die Daten, die mittels Stift über den Bildschirm des 1,46 Kilogramm schweren Geräts eingegeben werden. Vier Stunden sollen die Lithium-Ionen-Akkus halten und damit rund 30 Prozent länger als bei den Vorgängermodellen.

Stylistic 3500: Fujitsu PC hat seine tablet PC -Serie mit einem Celeron 500 und 15 GByte-Platte aufgemöbelt.

Benutzer des Stylistic 3500 haben die Wahl zwischen den Windows Betriebssystemen 98, NT für Workstations und 2000. Mit eingebautem 56K-Modem und Netzwerkkarte ist der Tablet-PC für den Kontakt mit der Außenwelt vorbereitet. Peripheriegeräte sind etwa über einen PC-Card-Slot, einen USB-Port, per IrDA -Schnittstelle oder seriell anschließbar. Beim Hauptspeicher hat man im Gegensatz zum Vorgänger 3400 (maximal 192 MByte) die Wahl zwischen 64, 128 und 256 MByte.

Der Stylistic lässt sich über optional erhältliche Dockingstationen und PS2-, USB- oder drahtlose Tastaturen als herkömmlicher PC betrieben. Zwei Stationen bietet Fujitsu dafür an, die Mini-Dock und das High-Usage-Cradle. Beide bringen diverse Anschlüsse mit, etwa für einen VGA-Monitor. Das High-Usage-Cradle bietet darüber hinaus die Möglichkeit, die Batterien des Tablets zu laden. Fujitsu PC nennt 3899 US-Dollar als Einstiegspreis für den blanken Stylistic 3500. (uba)