Steckdose per Internet schalten

Den Rechner aus Kostengründen immer auszuschalten, rächt sich spätestens dann, wenn man mal remote darauf zugreifen muss. Mit der per Internet schaltbaren Steckdose von Infratec ist beides möglich: Strom sparen und dennoch Zugriff haben.

Wie viel Watt verbraucht ein durchschnittlicher Desktop-PC, der einfach nur eingeschaltet herumsteht und nichts tut? Mehr, als man denkt: Es sind rund 120 Watt. "Mein Computer muss immer an sein, damit ich auch von unterwegs aus mal schnell wichtige Dokumente abrufen kann" sagen vor allem Selbstständige und Außendienstmitarbeiter mit Home Office, die viel unterwegs sind und trotzdem nicht ohne den heißen Draht nach Hause arbeiten können.

Ihnen kann geholfen werden: Mit der neuen PM-211-MIP-Steckdosenleiste von Infratec kann man nicht nur bei Bedarf via Internet den heimischen Computer ein- und ausschalten, sondern auch Drucker und Peripheriegeräte.

Die PM 211-MIP verfügt über eine Ethernet-Schnittstelle und kann deshalb mit jedem normalen Switch oder DSL-Router verbunden und somit über Netzwerk, DSL, ISDN oder mobil bedient werden. Gesteuert wird sie über einen integrierten Webserver, der die intuitive Konfiguration aller Schaltfunktionen erlaubt und auch eine Verwaltung mehrerer Benutzer mit unterschiedlichen Zugriffsrechten gestattet. Die IP-Adresse für die Steckdosenleiste lässt sich fest konfigurieren oder dynamisch über einen DHCP-Server vergeben.

Strom sparen leicht gemacht: Diese Steckdose lässt sich per Internet ein- und ausschalten.
Strom sparen leicht gemacht: Diese Steckdose lässt sich per Internet ein- und ausschalten.

Neben einem Masterausgang besitzt die PM 211-MIP zwei Slave-Anschlüsse mit jeweils zwei Steckdosen. Diese Konfiguration erlaubt das individuelle Ein- und Ausschalten über die beiden Slave-Anschlüsse mit bis zu vier angeschlossenen Geräten über das Internet via Notebook, Pocket PC oder Handy. Die Steckdosenleiste erleichtert aber auch das Schalten, wenn man zu Hause ist: Wird beispielsweise der Monitor an der Master-Steckdose angeschaltet, versorgt die Steckdosenleiste auch automatisch alle Geräte an den Slave-Anschlüssen mit Strom. So können mit einem Knopf bis zu fünf verschiedene Geräte gleichzeitig ein- und ausgeschaltet werden.

Im Fall eines Stromausfalls merkt sich die PM 211-MIP den letzten Schaltzustand der Anschlüsse und schaltet die Verbraucher entsprechend ein, sobald das Stromnetz wieder verfügbar ist. Pro Slave lassen sich Verbraucher mit einer Leistungsaufnahme von bis zu 1100 VA schalten, die Steckdosenleiste selbst hat eine Leistungsaufnahme von weniger als 1,5 Watt.

Die PM 211-MIP ist ab Mitte Oktober zum Preis von knapp 160 Euro erhältlich und kostet somit etwas weniger als der Jahresverbrauch eines durchschnittlichen PCs, der immer eingeschaltet ist. (mha)

tecCHANNEL Buch-Shop

Literatur zum Thema Internet

Titelauswahl

Titel von Pearson Education

Bücher

PDF-Titel (50 % billiger als Buch)

Downloads