Starkes Duo für Carrier-Netze

MPLS-Unterstützung von Routern ist keine Seltenheit mehr. Die Technik ist reif für den Markt, was die beiden Testgeräte mit RSVP-TE-Erweiterung, Avici "TSR" und "RS 8000" von Riverstone, eindrucksvoll belegen.

Von: Gabriele Schrenk, Andreas Wurm

Foto:

Immer mehr Carrier setzen auf MPLS (Multiprotocol Label Switching), um ihren Kunden gewinnbringende Mehrwertservices wie Virtuelle Private Netze (VPN) anzubieten. Grund genug für NetworkWorld Germany, gemeinsam mit dem Partner Lab EANTC zwei weitere MPLS-Router zu testen (zu den bisherigen MPLS-Tests siehe Ausgabe 06/01 und 14/01). Im Mittelpunkt stand wieder die Traffic-Engineering-Erweiterung des Resource Reservation Protocol (RSVP-TE).