Speicher-Software-Markt wächst zweistellig

Der Markt für Speicher-Software kann erneut auch im ersten Quartal 2005 ein zweistelliges Wachstum verbuchen. Mit einem Plus von 15 Prozent auf 2,1 Milliarden US-Dollar gab es zum sechsten Mal in Folge ein zweistelliges Wachstum, ermittelten die Marktforscher von IDC.

Als Grund für die anhaltende Marktstärke nennt Rhoda Phillips, Research Manager für IDC Storage Software, insbesondere die weiterhin robuste Nachfrage nach Software für die Datensicherung, das Speicher-Ressource-Management (SRM) und die Erfüllung der neuen Rechnungslegungsvorschriften (Compliance). Die beiden größten Teilbereiche Speicher-Ressource-Management-Software (SRM) sowie Backup- und Archivierungs-Software steuerten laut IDC jeweils ein Drittel der Umsätze bei. Die Einnahmen mit Datenreplizierung wuchsen im Jahresvergleich um 19,7 Prozent, Filesystem-Software schaffte gar ein Plus von 25,4 Prozent.

Zweistelliges Wachstum: Der Storage-Software-Markt im ersten Quartal 2005. (Quelle: IDC)
Zweistelliges Wachstum: Der Storage-Software-Markt im ersten Quartal 2005. (Quelle: IDC)

Von dem erfreulichen Marktwachstum profitierten aber nicht alle Marktteilnehmer entsprechend. EMC konnte sich mit einem Umsatzplus von knapp 18 Prozent auf 625 Millionen US-Dollar oder 30 Prozent Marktanteil erneut den Spitzenplatz sichern. Veritas blieb weiterhin Zweiter, aber mit einem Plus von 11,4 Prozent wuchs man nur unterdurchschnittlich auf 445 Millionen US-Dollar bzw. 21,2 Prozent Marktanteil. IBM legte nur um 4,8 Prozent auf 178 Millionen US-Dollar zu, behielt aber trotzdem Platz drei. Auf den nachfolgenden Plätzen war das Gerangel heftig. Network Appliance explodierte um 61,1 Prozent auf 139 Millionen US-Dollar und schaffte damit den Sprung auf Platz vier. Hier wurde HP auf Platz fünf mit 137 Millionen US-Dollar verwiesen. Komplett aus den Top5 fiel damit Computer Associates. (speicherguide.de/mje)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Datensicherungs-Software

Preise und Händler