Sony schrumpft den Memory Stick

Sony hat einen zweiten Anlauf genommen, um sein proprietäres Speichermedium Memory Stick zu verkleinern. Ursprünglich für 2001 angekündigt, kommt der Memory Stick Duo nun nach Angaben von Sony im Juli vorerst auf den japanischen Markt.

Beim zweiten selbst veranstalteten Memory Stick Partner Forum hat Sony den Duo mit 16 MByte Kapazität vorgestellt. Mit 20 x 13 x 1,6 Millimetern ist der Flash-Speicherbaustein nach Angaben von Sony auf ein Drittel des großen Bruders geschrumpft. Mit dem Shrink zielt der Hersteller auf Geräte wie Handys und MP3-Player, für die der Memory-Stick mit seinem Kaugummistreifen-Format zu groß war. Kompatibilität mit Geräten, die über einen herkömmlichen Memory-Stick-Slot verfügen, stellt Sony über einen Adapter her.

Memory Stick Duo: Der verkleinerte Speicherchip braucht für den herkömmlichen Slot einen Adapter.

Nach eigenen Angaben hat Sony weltweit 20 Millionen Memory Sticks verkauft. Die 246 Unternehmen, die der Konzern zu seinen Memory-Stick-Partnern zählt, haben dazu eher wenig beigetragen. Zwei Drittel der Geräte, die mit dem Memory Stick arbeiten, stammen von Sony. Informationen zur Technik des Memory Stick liefert der Report Mobile Speichermedien. (uba)