Sony: Monochromer PDA mit 320 x 320-Display

Sony wird Anfang Februar den Palm-OS-PDA Clie PEG-T425 nach Deutschland bringen. In den USA ist das Gerät bereits unter dem Namen T415 erhältlich. Der Minirechner ist der erste monochrome Palm-OS-PDA mit einem 320 x 320-Pixel-Display.

Bislang verfügt unter den PDAs nur der farbige Sony Clie PEG-N770C über eine derart hohe Bildschirmauflösung. Zum Vergleich: Die PDAs von Palm und Handspring stellen auf ihren Displays 160 x 160 Pixel dar, selbst die Geräte mit Microsofts Betriebssystem Pocket PC 2002 kommen nur auf eine Auflösung von 240 x 320 Pixel.

Hochauflösend: Der Clie PEG-T425 verfügt über ein monochromes Display mit 320 x 320 Pixeln.

Wie bei Palm-OS-PDAs üblich, besitzt der Clie PEG-T425 einen Dragonball-Prozessor mit 33 MHz sowie 8 MByte RAM. Das Betriebssystem Palm OS 4.1 ist im 4 MByte großen Flash-ROM-Speicher abgelegt. Ein Lithium-Polymer-Akku sorgt für den nötigen Strom. Erweiterungen sind über den Slot für den Sony-eigenen Memory Stick möglich.

Der PDA wiegt nur 120 Gramm und soll über einen leistungsstarken Infrarot-Sender (Reichweite bis zu 4,5 Meter) verfügen, so dass man den PDA laut Sony als Fernbedienung für HiFi-Geräte verwenden kann. Im Unterschied zum Clie PEG-N770C kann der T425 allerdings keine MP3-Dateien abspielen. Der PDA soll Anfang Februar für 400 Euro hier zu Lande erhältlich sein.

Einen Test des Sony Clie PEG-S300E finden Sie hier. (jma)