Benutzeroberfläche nach Erkenntnissen von Ergonomiestudie entworfen

Softphone der nächsten Generation von Swyx

Swyx gibt die Verfügbarkeit des Swyx Productivity Packs bekannt. Die Benutzeroberfläche der Kommunikationssoftware wurde nach den Erkenntnissen einer Studie zur Ergonomie der Universität Münster entworfen. So hat Swyx mehr Wert auf die einfachere Erkennung von Statussymbolen gelegt.

Das Productivity Pack für das Swyx Softphone bietet eine Reihe von neuen Leistungsmerkmalen. Dazu gehören der direkte Zugriff auf Outlook-Kalenderinformationen zusätzlich zum Präsenzstatus, eine schnelle Suchmaschine für Kontakte sowie ein neues Bedienkonzept. Dadurch erhalten Anwender sofort einen Überblick über alle Kontakte.

Das Bedienkonzept basiert auf den Ergebnissen einer Anwenderstudie des European Research Center for Information Systems (ERCIS) der Universität Münster. Zusammen mit Swyx untersuchte das Forschungsinstitut, welche Funktionen für die Unternehmenskommunikation besonders wichtig sind, um Effizienz und Produktivität nachhaltig zu steigern.

Ein Ergebnis der Studie betrifft den Umgang mit Aufmerksamkeitssymbolen. Da eine Vielzahl von Anwendern Probleme bei der Farberkennung hat, wurde die farbige Darstellung von Präsenzinformationen um zusätzliche Symbole erweitert,

Das Swyx Productivity Pack ist ab sofort verfügbar und steht kostenlos zum Download bereit. Für die Nutzung wird SwyxWare Version 6.20 benötigt. (Elmar Török/mja)