Seagate stellt 1-Zoll-Drive mit 8 GByte vor

Seagate erweitert seine 1-Zoll-Festplattenserie ST1 um ein Modell mit 8 GByte Kapazität. Damit übertrumpft das Unternehmen Hersteller wie Hitachi, die aktuell 1-Zoll-Drives mit 6 GByte ausliefern.

Im Juni 2004 stieg Seagate mit der ST1-Serie in den Markt der Minifestplatten ein. Seitdem bietet der Hersteller die ST1 mit 2,5 und 5 GByte Kapazität an. Eine 6-GByte-Variante kam im Februar 2005 hinzu. Mit der neu vorgestellten ST1 mit 8 GByte bietet Seagate nun im 1-Zoll-Segment die höchste Speicherkapazität an.

Kleine ganz groß: Die ST1-Serie von Seagate bringt im 1-Zoll-Festplattensegment Kapazitäten bis zu acht GByte. (Quelle: Seagate)

Die ST1-Serie soll mit Maßen von 42,8 x 36,4 x 5 mm bei 19 Gramm Gewicht insbesondere den Ansprüchen von Pocket-Playern genügen. So verhindere eine RunOn getaufte Technologie Aussetzer, die durch Bewegungen beim Joggen oder Gehen entstehen können. RunOn soll dabei automatisch auf Erschütterungen reagieren und den Lesekopf in der Spur halten. Eine G-Force genannte Technologie zieht zudem die Köpfe nach dem Abschalten des Geräts von der Platter zurück.

Diese Parkstellung verhindert Schäden der Festplatte bei Stürzen. Die Mini-Drives haben wie die 2,5- und 3,5-Zoll-Laufwerke einen Zwischenspeicher von 2 MByte. Die ST1-Festplatte mit 8 GByte Kapazität liefert Seagate bereits an die OEMs als Qualifikationsmuster aus. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Festplatten

Preise und Händler