Scotland Yard verhaftet "Fluffi Bunni"

Scotland Yard hat nach einem Bericht von AP bei der InfoSecurity Europe 2003 einen 24jährigen Mann verhaftet, bei dem es sich um den gesuchten Hacker Fluffi Bunni handeln soll. Fluffi Bunni war nach den Anschlägen vom 11. September durch Defacements von Webseiten bekannt geworden.

Wie damals berichtet hatte sich der Cracker Zugang zu den Servern des Registrars NetBenefit verschafft und so seine Botschaft "We're Coming for you Oslahmamama" über die Umleitung tausender von Webseiten publik gemacht. Anscheinend wollte der Hacker dem Terroristenchef bin Laden den "Jihad" erklären.

Defacement: Fluffi Bunni wurde durch diese Aktion bekannt.

Das FBI sieht in den Defacements allerdings eine anti-amerikanische Reaktion auf die Verfolgung von Terroristen. Wie AP berichtet, ist unklar, welche Anklage gegen den mutmaßlichen Hacker erhoben wird. Unklar ist auch, ob es sich bei Fluffi Bunni nicht um eine ganze Gruppe handelt. (uba)