Schellster Tomograph steht in Berlin

Am Institut für Radiologie der Charite in Berlin ist der schnellste Computertomograph (CT) der Welt in Betrieb gegangen. Das neue, eine Million Euro teure Spitzengerät benötigt nur noch 50 Millisekunden für die Aufnahme eines einzelnen Bildes.

Bei dem neuen CT handelt sich um den 16 Schicht-Computertomographen Aquilion 16, den die Herstellerfirma Toshibain der Chariteaufgestellt hat. In der Herzdiagnostik benötigt das Gerät noch 50 Millisekunden für die Aufnahme eines einzelnen Bildes. Aus 16 verschiedenen Schichten von einem halben Millimeter Dicke nimmt es innerhalb von Sekunden alle Daten des zu untersuchenden Körperorgans auf. Ein Hochleistungsrechner setzt diese dann innerhalb von wenigen Minuten zu einem dreidimensionalen, farbigen Bild zusammensetzt.

Weltrekord: Nur 50 Millisekunden benötigt der Aquilion 16 pro Teilbild

Dank der Schnelligkeit der einzelnen Aufnahme und der Kürze des Aufnahmezyklus kann der Aquilion 16 auch Bilder von Kleinkindern oder von bewusstlosen Patienten mit hoher Genauigkeit und Schärfe erzeugen. Bei Aufnahmen vom Herzen mit bisherigen Geräten war es praktisch immer notwendig, zuvor die Schlagfrequenz des Herzens auf höchstens 85 pro Minute zu senken. Dazu mussten die Patienten Medikamente einnehmen. Mit dem neuen CT können Patienten mit bis zu 140 Herzschlägen in der Minute untersucht werden. (ala)