Samsung bastelt an Killer-PDA

Samsung entwickelt einen Linux basierten PDA, der MP3- und MPEG-Player nebst mobilem Internetabschluss in einem Gerät mit Farbdisplay vereint. Unter der Rubrik "Hot Stuff" erlaubt Samsung eine Blick auf den Prototypen.

Der "Multimedia PDA" bietet optional einen USB-Anschluss. Im 128x83x20 Millimeter kleinen silberfarbenen Gehäuse tut ein ARM-Prozessor unter ARMLinux seinen Dienst.

Den Multimedia PDA von Samsung gibt es bisher nur als Prototypen zu bewundern.

Preis und Verfügbarkeit lässt Samsung offen. Gelingt es, die ganze Latte der im Web angekündigten Funktionen in ein marktreifes Gerät zu packen, und stecken hinter dem Hinweis "Coming Soon" nicht mehr als drei Monate, hat der Elektronikriese einen innovativen Zwerg im Rennen. (uba)