Roadmap: 1,5-GHz-Pentium 4 in Q4 2000

Laut einer tecChannel vorliegenden Roadmap von Intel-Prozessoren ist beim Pentium III mit der bereits erreichten Taktrate von 1,13 GHz das Ende der Fahnenstange erreicht. Der Pentium 4 übernimmt den Staffelstab ab dem vierten Quartal 2000 mit einem 1,4- und einem 1,5-GHz-Modell.

Welche Taktraten der Pentium 4 künftig erreichen soll, gibt die Roadmap nicht her. Größer/Gleich 1,5 GHz heißt es ab dem ersten Quartal 2001 zum neuen Flaggschiff. Die Celeron-Prozessoren will Intel ab dem ersten Quartal 2001 auf 800 MHz hoch schrauben. Zuvor sind Zwischenschritte mit 733 und 766 MHz geplant. Im Q2 wird der FSB des Celeron von 66 auf 100 MHz angehoben.

Fahrplan für Prozessoren: Die Roadmap zeigt, dass ab dem Pentium III mit 1,13 GHz der Pentium 4 das Rennen um die Taktraten weiter führt.

Außerdem zeigt die Roadmap die Entwicklungen bei den Chipsätzen. Zur Einführung des Pentium 4 kommt der i850-Chipsatz (Codename Tehama) mit RDRAM -Unterstützung auf den Markt. Im zweiten Quartal 2001 weist die Roadmap einen Chipsatz mit dem Codenamen Almador aus. Dabei könnte es sich um den Chipsatz mit PC-133-SDRAM-Unterstützung handeln, den tecChannel bereits hier beschrieben hat. (uba)