Ricoh: Kleiner Netzwerk-Farblaser

Mit dem Aficio CL1000N bringt Ricoh einen Farblaser mit integriertem Printserver für rund 1160 Euro auf den Markt.

Das Druckwerk des Aficio CL1000N soll bis zu 8 Farbseiten oder 31 SW-Seiten pro Minute produzieren. Der Controller des Druckers versteht sich auf PCL5c sowie Postscript Level 3. Die maximale Auflösung beträgt 1200 x 600 dpi. Ab Werk ist der Drucker mit 128 MByte Speicher bestückt, maximal sind 384 MByte möglich. Druckjobs nimmt das Gerät über das serienmäßige Ethernet-Interface oder lokal via USB-2.0- oder paralleler Schnittstelle entgegen. Gegen Aufpreis kommuniziert der Drucker auch per WLAN (802.11b) und Bluetooth.

Für kleine Gruppen: Der Ricoh Aficio CL1000N soll bis zu acht Farbseiten pro Minute abliefern und ist serienmäßig mit Netzwerk-Interface ausgestattet.

Die Standard-Papierkassette besitzt ein Fassungsvermögen von 250 Blatt, optional ist eine Zusatzkassette mit einer Kapazität von 530 Blatt verfügbar. Die Reichweite der Verbrauchsmaterialien gibt der Hersteller mit 9800 Seiten (schwarz) beziehungsweise 6500 Seiten (CMY) an. Als Option offeriert Ricoh ein so genanntes Admin-Kit, mit dem Administratoren Benutzern besondere Rechte beziehungsweise Einschränkungen - etwa hinsichtlich des Farbdrucks - einrichten können.

Einen Vergleich von Farblaser-Druckern der Klasse unter 1000 Euro finden Sie im Test: Preiswerte Farblaser. Einen Test von expliziten Netzwerk-Farbdruckern lesen Sie hier: Im Vergleich: 14 Farblaser fürs Netz. (mje)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Drucker

Preise und Händler