Praxistest HSDPA: Geschwind unterwegs

Vodafone und T-Mobile haben auf der CeBIT 2006 das schnelle mobile Internet HSDPA gestartet, die ersten PC-Cards sind mittlerweile verfügbar. Die Netze sind vorbereitet und wir testen erstmals die neue Karte.

Wir haben uns eine der ersten HSDPA-fähigen PC-Cards zusammen mit einem Vodafone-Vertrag geordert, um die Versprechen der Mobilfunkanbieter zu überprüfen. In unserem Praxistest prüften wir die Karte dann auf Herz und Nieren im täglichen Einsatz. Neben normalem Internet musste HSDPA auch den Zugang zu Remote-Anwendungen wie Citrix und Lotus Notes gewährleisten.

Schnelles Internet: Die neue Vodafone-Datenkarte kann auf UMTS, HSDPA und GPRS zugreifen. Für WLAN nutzt sie den im Notebook verbauten Chip. (Quelle: Vodafone)
Schnelles Internet: Die neue Vodafone-Datenkarte kann auf UMTS, HSDPA und GPRS zugreifen. Für WLAN nutzt sie den im Notebook verbauten Chip. (Quelle: Vodafone)

Dabei haben wir uns nicht nur auf Ballungsräume beschränkt, sondern waren auch im Hinterland unterwegs. Zusätzlich, schließlich sollen UMTS und HSDPA vor allem das mobile Business beflügeln, begaben wir uns mit der Karte sogar ins Ausland, um die Roaming-Fähigkeiten zu testen.

Als Hintergrundinformation fassen wir in diesem Artikel kurz die Technik von HSDPA zusammen. Außerdem werfen wir einen Blick auf die neue Generation der Business-Notebooks, in die UMTS und HSDPA bereits integriert sein soll.