Plextor bringt ersten 40fach-Brenner

Plextor dreht mit dem PlexWriter 40/12/40A weiter an der Geschwindigkeitsschraube für CD-Brenner. Mit 40facher Schreibgeschwindigkeit sei der IDE-Brenner weltweit der schnellste, teilt der Hersteller mit. Es handelt sich gleichzeitig um den ersten Brenner von Plextor, der VariRec einsetzt.

Wieder beschreiben geht beim PlexWriter 40/12/40A mit 12facher, Lesen und Schreiben von CD-Rs mit 40facher Geschwindigkeit vonstatten. Die 40fache Geschwindigkeit erreicht der Plextor-Brenner stufenweise, beginnend bei 20x über 24x und 32x. Mitte Februar soll das Gerät zum Preis von 219 Euro auf den Markt kommen.

40fach-Brenner von Plextor: Die schwarze Schublade soll Jitter-Effekte verringern.

Dafür erhält der Benutzer neben einem schnellen Brenner einige laut Plextor einzigartige Funktionen. Der 40fach-Brenner beherrsche VariRec (Variable Recording). Mit dieser Technologie für Audio-CDs lässt sich bei 4facher Schreibgeschwindigkeit die Intensität des Laserstrahls manuell verändern. Sie weicht dann von den Vorgaben ab, die der Brenner beim Prüfen des Mediums automatisch ermittelt. Als Ergebnis "soll" der Sound sauberer klingen. Plextor spricht von einer individuellen Note, die vor allem im Profibereich geschätzt werde. Dort befinden sich anscheinend auch die geschulten Ohren, die die Unterschiede tatsächlich hören können - wollen.

Variable Recording: Beim neuen Plextor-Modell lässt sich in bescheidenem Rahmen die Intensität des Laserstrahls variieren.

Mit VariRec kann unter Umständen auch die Kompatibilität zu Medien verbessert werden. Einige CD-Player bräuchten eine etwas andere Intensität des Lasers beim Schreiben, um Medien abspielen zu können. Die über die VariRec-Einstellungen modifizierten Pits können dies eventuell bewirken. Der möglichen Verbesserung der Kompatibilität scheint allerdings ein ebenso großes Risiko von Lesefehlern gegenüberzustehen, wenn die VariRec-Einstellungen in die falsche Richtung vorgenommen werden.

Des Weiteren bringt der Brenner PowerRec II (Plextor Optimised Writing Error Reduction Control) mit. PowerRec II überprüft vor dem Schreibvorgang das Medium, entwirft die optimale Schreibstrategie für den Brennvorgang und überprüft während des Schreibens die Qualität. Plextor setzt dabei auf Zone CLV. Beim Beenden einer Zone wird, falls nötig, die Schreibgeschwindigkeit für die nächste korrigiert.

BurnProof verhindert den Leerlauf des Schreibpuffers. Eine schwarze CD-Schublade verringere außerdem den "Jitter-Effekt" und erziele so eine höhere Qualität der CD. In die Einzelhandelspackung legt Plextor 5 CD-R-Medien und eine CD-RW. Nero kommt als Brennprogramm mit.

Weitere Informationen finden Sie im tecCHANNEL-Brenner-Test und in den Reports BurnProof für CD-Brenner und CD-ROM-Formate im Überblick. Einen Test von Brennprogrammen lesen Sie hier. (uba)