photokina: Liebhaberstück Rolleiflex MiniDigi

Seit Anfang der 30er-Jahre gehört die zweiäugige Spiegelreflexkamera Rolleiflex zur Ausstattung von Top-Fotografen. Zur Photokina hat Rollei nun ein digitales Pendant im Kleinformat vorgestellt.

Die Rolleiflex MiniDigi hebt sich durch die klassische Optik vom großen Angebot an Digitalkameras ab und kommt im Look & Feel der professionellen 6x6-Rolleiflex. Wie beim großen Vorbild blickt der Fotograf von oben in den Sucher, dargestellt durch ein 0,9 Zoll großes LC-Display.

Klein: Kaum größer als ein MP3-Player findet die MiniDigi überall Platz. Quelle:Rollei

Die Kamera speichert Bilder mit maximal 2 Megapixel auf SD-Karte, dennoch ist ein Filmtransporthebel vorhanden, mit dem die Kamera für die nächste Aufnahme vorbereitet wird. Die Kamera ist in etwa so groß wie eine längs durchgeschnittene Zigarettenschachtel (43 x 73 x 45 mm) und wiegt ca. 100 Gramm.

Durchblick: Ein 0,9-Zoll-LC-Display ersetzt den klassischen Sucher. Quelle: Rollei

Die Brennweite soll 9,0 mm betragen, die fest eingestellte Blende liegt bei f=2,8. Der Tiefenschärfe-Bereich misst laut Rollei zwischen 0,7 m und unendlich. Belichtungskontrolle und Weißabgleich erfolgen automatisch, die Verschlusszeiten schließen zwischen 1/15 und 1/4000 Sekunde.

Originalgetreu: Neben der Kurbel zur Vorbereitung auf das nächste Bild befindet sich auch der Auslöser an der gleichen Stelle wie beim Original.Quelle: Rollei

Der digitale Nachbau ist laut Rollei ab sofort über den Fachhandel erhältlich und soll 399 Euro kosten. Die photokina in Köln dauert noch bis 3. Oktober. (fkh)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Digitalkameras

Preise und Händler