Philips stellt One-Chip-Radio vor

Philips Semiconductor hat mit der Produktion von vollständig integrierten Single-Chip-Stereoradios begonnen. Die für niedrige Spannung und Applikationen mit niedriger Stromaufnahme konzipierten Chips sollen in Handys und mobilen Geräten zum Einsatz kommen.

Die Philips-Entwickler sehen sich vor allem durch die starke Nachfrage nach Mobilfunkgeräten mit integriertem "Radio" in ihrer Forschung bestätigt. Durch die von Philips Semiconductor als Meilenstein gepriesenen Chips seien Entwickler in der Lage, eine ganze Reihe von Geräten mit Radiofunktionen auszustatten. Philips denkt an Mobiltelefone, MP3-Player, tragbare CD-Player, Spielzeuge und Werbegeschenke.

One-Chip-Radio: Die neuen Bausteine von Philips und ihre möglichen Einsatzgebiete.

Was sich schon fast nach der Erfindung des Wegwerf-Radios anhört, wird möglich, weil die Single-Chip-Lösung Herstellungskosten spart. Die herkömmliche Radioarchitektur erfordere Komponenten wie Spulen und Schwingkreise. Diese müssen während der Produktion abgestimmt werden. Durch die hochfrequenten Radiosignale seien zudem sorgfältig entworfene PCBs für die Verschaltung erforderlich.

Die von Philips entwickelten Bausteine TEA5767 und TEA5768 dagegen benötigen laut Hersteller weniger externe Komponenten als die Standardchips und bedürfen keiner Einstellungen während der Produktion. Das Leiterplattendesign sei wegen der kleinen Abmessungen der Chip-Lösung wesentlich unkomplizierter. Philips bietet Muster der beiden Chips bereits an. Die Massenproduktion soll im zweiten Quartal 2002 beginnen. (uba)