Performance-Probleme: MSI tauscht GeForce NX 6800 GT-TD256E um

MSI Technology Deutschland hat Performance-Probleme bei Grafikkarten der 6800er-Reihe des Typs NX 6800 GT-TD256E bestätigt.

Die laut MSI in geringen Stückzahlen (rund 350 Stück) in den Handel gekommenen Grafikkarten können kostenlos getauscht oder zurückgegeben werden, teilt der Hersteller mit.

MSI reagiert damit auf Berichte über die mangelnde Leistungsfähigkeit der Grafikkarten. Dass auf den Karten ein falscher Chip sitzt, wie teilweise vermutet, dementiert MSI. Es sei der richtige Chip verbaut worden, dennoch führe ein noch unbekanntes Problem mit den Chips zu Performance-Einbußen im zweistelligen Bereich. MSI nennt zehn Prozent als Richtschnur.

Zur Klärung der Gerüchte über die falschen Chips teilt MSI mit: "Laut Spezifikation wird dabei NVIDIAs NV45-GPU auf den NX6800GT-TD256E-Modellen verbaut. Dieser Chip ist im Kern mit dem NV40-Grafikprozessor baugleich, jedoch lediglich um einen PCI-Express-Brückenchip erweitert. Darum kann sich der NV45 beim Auslesen der Chip-ID mit einem entsprechenden Programm unter Umständen als NV40 zu erkennen geben."

Es handle sich aber nicht um einen NV41, wie anscheinend ebenfalls vermutet wurde. Dieser Chip sei kleiner und eine reine PCI-Express-Lösung, für die kein Bridge-Chip notwendig sei.

Verwechslung ausgeschlossen: MSI weist Gerüchte von sich, dass auf den Grafikkarten ein falscher Chip sitzt. Quelle: MSI

Kunden, bei denen Performance-Probleme auftreten, können laut MSI die Karte nach Vorlage des Originalkaufbelegs beim Händler kostenlos austauschen oder gegen Erstattung des vollen Kaufpreises zurückgeben.

Die Auslieferung der entsprechenden Charge sei gestoppt worden. "Ersatzprodukte werden in den kommenden Tagen erwartet und auf schnellstem Wegen in den Handel gebracht", heißt es von MSI weiter. (uba).

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Grafikkarten

Preise und Händler