Papst-Golf für 188.938,88 Euro versteigert

Ein sechs Jahre alter Golf IV, der zuletzt Josef Kardinal Ratzinger, dem jetzigen Papst Benedict XVI., gehörte, ging jetzt im Internet-Auktionshaus Ebay für fast 190.000 Euro über den virtuellen Ladentisch.

Auf Grund einer Vielzahl von Spaßgeboten hatte der Anbieter seine Auktion auf ein Akkreditierungsverfahren umgestellt. Die Ebay-Seite war in den letzten Minuten der Auktion fast nicht mehr zu erreichen, so dass vermutlich ein höherer Preis verhindert wurde. In zehn Tagen hatte die Angebotsseite über acht Millionen Klicks erreicht.

Der (neu ausgestellte Fahrzeugbrief) des Golf IV, den zuvor Josef Kardinal Ratzinger besessen hatte.

Der Versuch eines anderen Ebay-Mitglieds, auf den "Papst-Golf" aufzuspringen, schlug allerdings fehl. Trotz markiger Aussagen wie: "Dieses edle Stück ist zwar nicht der Papst-Golf, dafür aber als Papamobil wegen des originalen Glasschiebedaches viel eher geeignet", oder "dieses edle Stück hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinem Geringeren als dem jetzigen Papst Benedict XVI. (Josef Kardinal Ratzinger) gehört, wenn der Papst bloß 2 Jahre später geboren worden wäre. So hätte er aus diesem Golf die Menschen segnen können", und einer Fotomontage, erreichte die Auktion lediglich 6015 Euro und damit nicht das eingestellte Mindestgebot.

Mit dieser Fotomontage wollte das Ebay-Mitglied aus Gladbach seinen normalen Golf IV zu einem höheren Preis versteigern (Quelle: Auktionsseite)

Ob der graue Golf IV von Josef Kardinal Ratzinger in irgendeiner Weise besonders gesegnet ist, dem Fahrer mehr Sicherheit bietet oder andere Vorteile - außer dem Wissen, das ehemalige Fahrzeug eines Papstes zu besitzen -, ist fraglich. Dem Noch-Besitzer hat es zumindest eine Menge Geld beschert. (mha)