Oracle schützt Datenbanken – vor den Admins

Neue Software schränkt den Admin-Zugriff auf die Daten ein.

Beim Schutz der in Datenbanken gespeicherten Informationen setzt Oracle jetzt an der Spitze des Eisbergs an: Mit dem als Konzept bereits im September 2005 auf der Oracle Open World vorgestellten Oracle Database Vault lässt sich der Zugriff auf die gespeicherten Daten auch für Administratoren einschränken.

Auch Admins müssen draußen bleiben: Oracle Database Vault kann die Zugriffsrechte aller Anwender auf in der Datenbank gespeicherte Informationen einschränken.
Auch Admins müssen draußen bleiben: Oracle Database Vault kann die Zugriffsrechte aller Anwender auf in der Datenbank gespeicherte Informationen einschränken.

Über Access Control Lists stellt Oracle Data Vault sicher, dass nur berechtigte Anwender Zugang zu den Informationen erhalten. Das helfe nicht nur, dem Datendiebstahl vorzubeugen, sondern erleichtere es Unternehmen auch, gesetzliche Vorschriften beim Verarbeiten sensibler und kundenbezogener Daten zu erfüllen, so ein Oracle-Sprecher. Oracle ist bislang das einzige Unternehmen aus der Riege der großen Datenbank-Anbieter, das dieses Feature zur Verfügung stellt. Oracle Database Vault soll nächsten Monat zu einem Grundpreis von 20.000 Dollar als Add-On zu Oracle 10g Release 2 verfügbar sein. Für jeden Nutzer kommen dabei noch einmal 400 Dollar an Lizenzkosten hinzu. (Stefan Rubner/mha)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner