Optische Maus für die Hosentasche

Viele Anwender bevorzugen bei längerer Arbeit am Notebook eine Maus statt dem eingebauten Maus-Ersatz. Dennoch nimmt man die großen Desktop-Nager dann doch nicht immer mit, weil sie unhandlich groß im Gepäck sind. Pearls neue Mäuse passen nun in jede Hosentasche.

Zwei Varianten der Mini-Maus bietet der deutsche Versender Pearl jetzt an. Beide sind etwa 30 x 60 Millimeter groß. Die Variante mit Scrollrad ist mit 35 Millimeter Höhe deutlich dicker als das "Super-Slim"-Modell mit genau einem Zentimeter Höhe.

Nano-Nager: Dieses Bild zeigt das "große" Modell mit Rad.

Mit diesen Formaten passen die Mäuse selbst in die Uhrentasche einer Jeans oder zwecks Transportschutz in eine leere Zigarettenschachtel. Die Eingabegeräte kommen leider ohne Treiber daher, werden aber nach unseren Erfahrungen ab Windows 98 als Standard-Maus erkannt. Mit den Microsoft-Treibern lässt sich dann auch das Rad als dritte Maustaste nutzen.

Die Kabellänge der Taschen-Mäuse ist mit 120 Zentimetern für den mobilen Einsatz ausreichend, steht der Tower-PC unter dem Schreibtisch, reicht die Strippe für einen direkten Anschluss nicht mehr aus.

Das Modell mit Rad kostet bei Pearl 24,90 Euro, ohne Scroll-Hilfe ist die Mini-Maus für 14,90 Euro zu haben. (nie)