Opera 4.0 Beta verfügbar

Opera hat die erste Beta-Version des neuen Opera-Browsers zum Download ins Netz gestellt. Der Opera-Browser hat, wie gewöhnlich, eine geringe Dateigröße - mit seinen 1,5 MByte stellt er seine Konkurrenten in diesem Bereich deutlich in den Schatten.

Der aus Norwegen stammende Browser von Opera Software wartet in der Beta-Version mit einem integrierten E-Mail-Client auf. Die Version 4.0 soll XML, HTTP 1.1 und Cascading Style Sheets 2.0 unterstützen. Weiter soll in der Windows-Version die Unterstützung von ECMAScript, JavaScript 1.3 und 128-Bit-Verschlüsselung integriert sein. Nach Angaben von Opera Software soll es außerdem mit Opera 4.0 möglich sein, ein Standard HTML-File in eine Art PowerPoint-Präsentation umzuwandeln.

Opera hat einen E-Mail-Client integriert. Optisch hat sich nicht viel getan.

Opera arbeitet gleichzeitig an den Opera 4.0-Versionen für Linux, Mac, BeOs und EPOC Plattformen. Opera für Linux befindet sich noch in der Alpha-Phase. Die Vollversionen für alle Betriebssysteme sollen im zweiten Quartal 2000 verfügbar sein. (sda)